Borussia Mönchengladbach

Jacob Italiano vor Wechsel zu Borussia Mönchengladbach

Es scheint als würde Borussia Mönchengladbach wieder einmal den Transfer eines vielversprechenden Talents frühzeitig eintüten. Wie der australische Ableger von “Fox Sports” berichtet, steht der 16-jährige Jacob Italiano vom australischen Klub Perth Glory vor einem Wechsel an den Niederrhein. Der Wechsel soll schon in dieser Woche offiziell verkündet werden.

Italiano kommt erst im Sommer 2019

Bereits Mitte Dezember war spekuliert worden, dass die Fohlen an einer Verpflichtung des offensiven Mittelfeldspielers interessiert sind. Auch Max Eberl bestätigte das Interesse am jungen Australier. Nun befinden sich die Verhandlungen offenbar auf der Zielgraden. Aufgrund seiner Minderjährigkeit wird Italiano jedoch erst im Sommer 2019 zu den Borussen stoßen, bis dahin läuft er weiter für seinen Jugendklub Perth Glory auf. Die Australier sollen dann eine Ablösesumme in noch unbekannter Höhe erhalten. Außerdem erhält Perth offenbar weitere Zahlungen, die abhängig von den Einsätzen des 16-Jährigen sind.

Vor der Saison wurde Italiano in den Profikader des A-League-Klubs berufen. Hier kommt er mittlerweile auf neun Einsätze, in denen er jedoch bislang ohne Torbeteilung blieb.

Italiano über Wechsel: “Das ist eine Chance”

Nach der 2:3-Niederlage von Perth Glory gegen Melbourne Victory äußerte sich der Offensivspieler im Interview mit “FourFourTwo” erstmals über seinen Wechsel zur Borussia. “Die Tatsache, dass ich hier noch für ein paar Jahre bleibe, wird mir helfen, denn ich bin nur ein Spieler mit Potenzial im Moment. In den nächsten Jahren werde ich versuchen, mein Potenzial zu erreichen, bevor ich dorthin gehe”, zeigt sich Italiano bereits sehr reif für sein Alter.

Vor Italiano standen mit Mathew Leckie (mittlerweile in den Diensten von Hertha BSC) und Robbie Kruse (spielt derzeit in der zweiten Liga für den VfL Bochum) bereits zwei Akteure aus “Down Under” in Gladbach unter Vertrag. “Australische Spieler hatten dort Erfolg”, weiß auch Italiano. Er wolle es seinen Landsleuten gleich tun, auch wenn dies “harte Arbeit und Verbesserungen erfordert, aber das ist eine Chance. Ich freue mich drauf”, so der 16-Jährige abschließend.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!

AdBlocker deaktiveren!

Bitte schalten Sie Ihren AdBlocker aus. Vielen Dank!