Borussia Mönchengladbach

Josip Drmic vor Last-Minute-Transfer zum 1. FC Nürnberg

Josip Drmic vor Last-Minute-Transfer zum 1. FC Nürnberg

Josip Drmic spielte zuletzt bei Borussia Mönchengladbach keine Rolle mehr. Nach der Weltmeisterschaft 2018 hatte es so ausgesehen, als erhielte er noch einmal eine Chance, letztendlich konnte er sich angesichts der großen Konkurrenz in Mönchengladbach aber nicht mehr durchsetzen. Nun könnte es am letzten Tag der Wintertransferphase noch zu einem Transfer kommen. Laut einem Bericht der “BILD” zeigt der 1. FC Nürnberg Interesse daran, den Schweizer ins Frankenland zu holen.

Drmic ohne Chance in Mönchengladbach

In Mönchengladbach war Josip Drmic gegen die Konkurrenz um Alassane Plea, Lars Stindl und Raffael im Angriff chancenlos. Erschwerend hinzu kam, dass die Mannschaft aufgrund der Umstellung vom 4-4-2 System auf eine 4-3-3 Formation einen zentralen Stürmer weniger hatte. Dadurch kam der Schweizer nicht mehr ran. Kein einziger Einsatz stand in der Hinrunde für ihn zu Buche, obwohl er weitestgehend fit war. Zweimal stand er lediglich im Kader.

Auch in den zwei vorherigen Spielzeiten kam der 26-Jährige zumeist nicht über einige Kurzeinsätze hinaus. Irgendwie ist der Stürmer in Mönchengladbach nie so richtig angekommen. Die Macher des Vereins um Max Eberl sind sicherlich bereit, Drmic ziehen zu lassen. Er besitzt zwar noch einen Marktwert von drei Millionen Euro, allerdings läuft sein Vertrag nur noch ein halbes Jahr. Deshalb ist es gut möglich, dass Mönchengladbach den Schweizer für gar keine oder eine sehr geringe Ablösesumme noch heute ziehen ließe.

Drmic blühte einst in Nürnberg auf

Durchaus möglich, dass Nürnberg den 26-Jährigen gerne verpflichten möchte. Groß herausgekommen war der Schweizer schließlich einst bei den Franken. In der Spielzeit 2013/2014 erzielte er in 33 Bundesligaspielen 17 Tore für den Verein und bereitete drei weitere Treffer vor. Auch der Spieler wird sich sicherlich noch genau an diese Zeit erinnern und dürfte dementsprechend interessiert daran sein, nach Nürnberg zurückzukehren.

Ein Transfer von Drmic würde auch dazu passen, dass Nürnberg-Sportdirektor Andreas Bornemann ankündigte, dass es wahrscheinlich nur Last-Minute-Transfers geben wird. Zudem konnte Aufstiegsheld Mikael Ishak im Sturm bisher nicht überzeugen und fehlte oft verletzt, weshalb eine Ergänzung im Sturm durchaus wichtig wäre. Da das Budget der Nürnberger begrenzt ist, müssen sie auf die Verpflichtung von Spielern wie Drmic hoffen, auch wenn dieser in den letzten zwei Jahren sehr wenig Spielpraxis hatte. Ob der Transfer tatsächlich finalisiert wird, wird sich in den nächsten Stunden herausstellen.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!