Borussia Mönchengladbach

Nach Verletzung: Bennetts soll durch Leihe gestärkt zurückkommen

Nach einer beeindruckenden Hinrunde konnten sich mehrere Akteure von Borussia Mönchengladbach in den Vordergrund spielen. Einer, der das nicht konnte, war Keanan Bennetts. Denn der Engländer muss sich noch an das Bundesliga-Level gewöhnen. Zuletzt stoppte ihn auch eine Verletzung noch. Jetzt soll er die Borussia vorerst auf Leih-Basis verlasen.

Ohne Bundesliga-Einsatz

Die Statistik von Keanan Bennetts in der Überraschungs-Hinrunde von Borussia Mönchengladbach liest sich sparsam. Ohne Bundesliga-Einsatz steht der 20-Jährige aktuell da. Lediglich zweimal lief er für die U23 der Gladbacher auf. Dabei gelang ihm ein Treffer. Von einem Platz in der Start-Elf ist der Engländer weit entfernt.

Zuletzt stoppte ihn auch noch eine Verletzung, sodass er kaum Chancen auf Besserungen sieht. Der „Rheinischen Post“ sagte er: „Nach der Verletzung war es ziemlich offensichtlich, dass ich nicht viel Spielpraxis bekommen werde“. Derzeit scheint es in der Rückrunde kaum bessere Aussichten zu geben. Daher streben nun beide Seiten eine kurzzeitige Trennung an, wie die „Rheinische Post“ berichtet.

„Wir sind auf der Suche“

Denn der Youngster will unbedingt wieder in den Spielfluss kommen. „Deshalb müssen wir nun sehen, dass ich wieder zu Einsätzen komme“, betont er seinen Wunsch nach der Verletzung wieder Anschluss zu finden. Ganz offen erklärt Bennetts auch deshalb: „Wir sind auf der Suche“. Wirklich konkret scheint es um Bennetts noch nicht zu sein. Sein Berater soll aber schon Angebote sondieren. „Er möchte mir erst Vereine nennen, wenn es etwas konkreter ist, bisher weiß ich aber von nichts“, gewährt er Einblicke in die Thematik.

Gänzlich abgeben wird man den ehemaligen Spieler der Tottenham Hotspurs wohl kaum. In Bennetts sieht man weiterhin ein großes Talent. Eine Leihe scheint die logische Konsequenz zu sein. Bei den Gladbachern ist er noch bis Sommer 2022 vertraglich gebunden. Im Juli 2018 überwies man circa zweieinhalb Millionen Euro nach England für den Flügelspieler.