Borussia Mönchengladbach

Schnappt sich Gladbach einen Stürmer von der Anfield Road?

Wie der englische „The Guardian“ berichtet, könnte der FC Liverpool mit Rhian Brewster das nächste Talent an die Bundesliga verlieren. Trotz Zuspruch durch Ex-BVB-Trainer Jürgen Klopp, konnte man den 18-Jährigen bisher nicht von einem Verbleib an der Anfield Road überzeugen.

Klopp bietet Brewster First-Team-Option in Anfield

Seit seinem 18. Geburtstag am 1. April diesen Jahres hat Rhian Brewster die Möglichkeit, einen Profivertrag zu unterzeichnen. Dennoch warten die Verantwortlichen des FC Liverpools trotz lukrativen Angebots bisher vergebens auf eine Zusage für eine dauerhafte Zusammenarbeit mit dem englischen U17-Nationalspieler.

Brewster wechselte 2015 von Ligakonkurrent FC Chelsea in die Jugend des FC Liverpool. Mit acht Toren und einer Vorlage war der gebürtige Londoner während der U17-WM im Oktober vergangenen Jahres bester Torschütze.

Trotz Garantie auf einen Kaderplatz in der ersten Elf des diesjährigen Champions-League-Finalisten zieht es Brewster wohl in die Bundesliga. Mit RB Leipzig und Borussia Dortmund sind gleich zwei Europapokal-Teilnehmer am jungen Engländer interessiert. Trotz des Interesses größerer Klubs hat laut „The Guardian“ Borussia Mönchengladbach die besten Chancen auf die Verpflichtung des 18-Jährigen.

Borussia Mönchengladbach bei englischen Spielern im Fokus

Dank der Verpflichtung von Mandela Egbo (Chrystal Palace) und der wiederholten Leihe von Reece Oxford (West Ham) sind derzeit gleich zwei englische Nachwuchs-Nationalspieler im Einsatz der Fohlenelf.

Mit dem verletzungsanfälligen Josip Drmic hat Borussia Mönchengladbach nur einen echten Mittelstürmer in seinen Reihen. Die Verpflichtung von Brewster würde die potentielle Lücke im Zentrum der Fohlen schließen. Zudem würde man mit dem englischen Nationalspieler einen treffsicheren Schützen verpflichten. In elf absolvieren Premier-League-2-Spielen schoss Brewster fünf Tore und bereitete sieben weitere Treffer vor.

Da Brewster während seines Wechsel von Chelsea nach Liverpool nur einen Ausbildungsvertrag in Anfield unterschrieb, müsste Gladbach, trotz Bemühungen der Reds den 18-Jährigen mit einem Profivertrag auszustatten, nur eine Ausbildungsentschädigung zahlen.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!