Borussia Mönchengladbach

Trossard zum Schnäppchenpreis nach Gladbach?

Durch den Verkauf vvon Thorgan Hazard zum BVB hat Borussia Mönchengladbach mindestens 25,5 Millionen Euro eingenommen. Als Nachfolger wurde zuletzt immer wieder der Belgier Leandro Trossard vom KRC Genk gehandelt. Wie belgische Medien berichten, ist der 24-Jährige nun offenbar günstiger als gedacht zu haben.

Kostet Trossard nur noch 15 Millionen Euro?

Der belgische Nationalspieler Trossard steht in Genk noch bis zum 2021 unter Vertrag. Beim aktuellen belgischen Meister hat man sich jedoch bereits darauf eingestellt, dass der Linksaußen den Verein im Sommer verlassen wird. Während zuletzt immer wieder eine Ablöse von mindestens 20 Millionen Euro im Raum stand, darf der Leistungsträger einem Bericht von „voetbal24“ zufolge nun offenbar für lediglich 15 Millionen Euro gehen. Damit würde der Belgier angesichts seines Marktwerts von 14 Millionen Euro zu einem echten Schnäppchen werden.

Schon im letzten Sommer sowie im vergangenen Winter waren die Fohlen immer wieder mit Trossard in Verbindung gebracht worden. In der laufenden Saison erzielte der Offensivspieler 22 Tore in 47 Pflichtspielen und lieferte zudem 11 Vorlagen. Auch der VfL Wolfsburg sowie der FC Arsenal sollen seine Situation beobachten.