Bundesliga

Bundesliga-Scouts beobachten Trabzonspor-Spiel

Trabzonspor belegt aktuell den achten Tabellenplatz in türkischen der Süper Lig. Den eigenen Ansprüchen entspricht diese Platzierung wahrlich nicht und Spitzenreiter Medipol Basaksehir vergrößert kontinuierlich den Abstand. Auch am 14. Spieltag konnte Trabzonspor trotz des klaren 3:0-Sieges den Rückstand von acht Punkten nicht verringern. Basaksehir gewann am Tag zuvor sein Heimspiel gegen Osmanlispor und verteidigte die Tabellenführung.

Yazici avanciert zum Stammspieler

Trübt der Blick auf die Tabelle die Stimmung der Trabzonspor-Fans, so verzückt die Entwicklung eines Eigengewächses die Verantwortlichen des Klubs. Yusuf Yazici, 20-jähriger Mittelfeldspieler, darf sich seit letztem Jahr zum Stammpersonal zählen. In nur einer Halbserie erzielte er vier Treffer und bereitete weitere sechs Tore direkt vor. Ein Leistungseinbruch blieb aus und in der aktuellen Saison schaffte Yusuf Yazici den Sprung zum Stammspieler. Europäische Top-Klubs verfolgen bereits die Entwicklung des türkischen Offensiv-Talents. Regelmäßig sitzen kleinere Delegationen von Scouts auf den Tribünen des Medical Park Stadyumu und überzeugen sich selbst von den Fähigkeiten des 20-Jährigen.

Bundesligisten scouten das Talent

Wie das Online-Portal “TurksVoetbal.net” nun berichtet, waren gegen Antalyaspor auch Beobachter aus der Bundesliga im Stadion. Scouts von Werder Bremen, dem Hamburger SV und Hannover 96 reisten in die Türkei, um Yusuf Yazinci zu beobachten. Der VfL Wolfsburg und der VfB Stuttgart sollen demnach ebenfalls das Spiel verfolgt und sich von den Qualitäten des Mittelfeldspielers überzeugt haben. In der vergangenen Transferperiode soll  bereits Bayer 04 Leverkusen Interesse an einer Verpflichtung des Trabzonspor-Spielers gezeigt haben. Auch zahlreiche Vereine aus der englischen Premier League werden stets mit Yusuf Yazici in Verbindung gebracht.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!

AdBlocker deaktiveren!

Bitte schalten Sie Ihren AdBlocker aus. Vielen Dank!