Bundesliga

Bundesligisten zeigen Interesse an Adrien Trebel

Adrien Trebel weiß in der laufenden Saison mit guten Leistungen zu überzeugen. Unter dem neuen Trainer Hein Vanhaezebrouck ist der Mittelfeldspieler unverzichtbar. Nun sollen einige Bundesligisten am 26-Jährigen interessiert sein.

Bundesligisten mit Interesse

Bereits in der vergangenen Wintertransferperiode wurde darüber spekuliert, dass Mainz 05 Interesse an Adrien Trebel hätte. Dieser entschied sich schlussendlich allerdings zu einem Wechsel zum RSC Anderlecht. Beim amtierenden belgischen Meister konnte er in der laufenden Saison bereits Erfahrungen in der Champions League sammeln. Wie das “Nieuwsblad” nun berichet, sollen ihn nun erneut einige Klubs aus der deutschen Beletage im Auge haben. Konkrete Namen nennt das Blatt dabei allerdings nicht.

Trebel hält sich alles offen

“Mein Ziel ist es, die Saison in Anderlecht zu beenden”, schließlich habe man den Meisterschaftstitel zu verteidigen, “aber manchmal passieren Dinge, die du nicht selbst kontrollieren kannst”, so Trebel gegenüber dem Blatt. Trebel verließ Standard Lüttich im vergangenen Winter für eine Ablösesumme von 3 Millionen Euro in Richtung Anderlecht. Ab zehn Millionen Euro könnten die Belgier womöglich schwach werden. “Diese Dinge überlasse ich meinem Berater und dem Geschäftsführer von Anderlecht”, sagt das vermeintliche Objekt der Begierde”, so der Mittelfeldspieler. “Für den Moment weiß ich nicht, wie konkret das ausländische Interesse ist und es kümmert mich auch nicht”, führt Trebel aus. Er fühle sich wohl im Team, der Fußball sei aber nichtsdestotrotz schnelllebig”, lässt der 26-Jährige verlauten.

Er stellt allerdings auch eine Vertragsverlängerung bei seinem aktuellen Arbeitgeber in Aussicht. Der Franzose möchte aber demnach eine deutliche Gehaltserhöhung, der aktuell 1,3 Millionen Euro jährlich verdient. Aber auch dahingehend gibt es dem Spieler zufolge keine aktuellen Gespräche.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!