Bundesliga

Die roten Teufel möchten positive Entwicklung in Aalen fortsetzen

Aalen gegen Kaiserslautern

In der Ostalb Arena trifft am heutigen Montagabend der VfR Aalen auf den 1. FC Kaiserslautern. Die Gastgeber von der Ostalb sitzen im tiefsten Abstiegskampf fest und der FC Kaiserslautern befindet sich im Tabellenmittelfeld auf dem elften Tabellenplatz. Beide Teams brauchen dringend Punkte, um den eigenen Erwartungen gerecht zu werden.

Der VfR Aalen drängt nach zwei sieglosen Partien auf drei Punkte

„Wir können jeden schlagen, die Liga ist sehr ausgeglichen“, so äußerte sich der Aalener Trainer Argirios Giannikis vor der Partie. Ähnliches hatte auch der Übungsleiter vom SV Meppen an diesem Wochenende gesagt. Der SV verlor aber dann 1:2 gegen Preußen Münster. Der VfR bewies diese Saison bereits, dass sie auch gegen Top-Teams standhalten können. Am 7. Spieltag schickten sie Preußen Münster mit 4:1 wieder nach Hause. Allerdings spielte man in Jena nur 0:0, somit ist der VfR Aalen aktuell eine Wundertüte. Michael Frontzeck betonte vor der Partie, ebenfalls wie sein Trainerkollege Giannikis, dass es eine „komplizierte Liga“ sei. Dennoch reisen die Roten Teufel mit einem größeren Selbstbewusstsein auf die Ostalb an. In der vergangenen Woche konnte man KFC Uerdingen mit 2:0 vor heimischer Kulisse besiegen, nun soll der nächste Sieg her.

So könnten sie spielen

VfR Aalen: Bernhardt – Rehfeldt, Geyer, Fennell, Traut – Funk, Lämmel – Morys, Sessa, Büyüksakarya – Schnellbacher

1. FC Kaiserslautern: Hesl – Sternberg Hainault Kraus Schad – Löhmannsröben Bergmann – Zuck, Biada, Hemlein – Thiele

Anstoß: Montag, den 29.10.2018 um 19:00 Uhr, Ostalb Arena in Aalen