Eintracht Frankfurt

Danny Da Costa vor dem BVB-Spiel: „Es ist für jeden etwas Besonderes“

Am vergangenen Wochenende trennten sich die Hessen nach einer packenenden Partie mit 2:2 vom SV Werder Bremen. Nun steht die nächste schwere Aufgabe vor der Tür: Am nächsten Samstag gastiert Borussia Dortmund in der Commerzbank-Arena. Vor dem Duell mit dem Tabellenführer äußerte sich Danny Da Costa auf der vereinseigenen Website zu den bevorstehenden Herausforderungen.

Da Costa rechnet mit „selbstbewussten“ Borussen

Der BVB beendete mit lediglich einer Niederlage die Hinrunde der laufenden Saison, auch der Start in die Rückrunde glückte den Schwarz-Gelben. Nach einem 1:0-Auswärtserfolg bei den RB Leipzig schickte man Hannover 96 am vergangenen Wochenende mit 5:1 nach Hause. Zuletzt wussten die Frankfurter nicht zu überzeugen und retteten ein 2:2-Unentschieden im Weserstadion. Danny Da Costa erwartet einen „selbstbewussten Gegner“ und fügte hinzu: „Wir wissen um die Qualitäten der Borussia. […] Deshalb müssen wir von Anfang an dagegenhalten.“ In der Hinrunde verlor die Hütter-Elf mit 3:1 im Signal Iduna-Park.

Seit mittlerweile fünf Bundesligaspielen konnte Eintracht Frankfurt nicht gegen Borussia Dortmund gewinnen. Diese Serie könnte womöglich am Wochenende reißen: „Wir freuen uns darauf, dem BVB Paroli zu bieten“, sagte der 25-Jährige. Inwiefern die Frankfurter dem Tabellenführer Paroli bieten können, wird sich am Samstag zeigen.

Eintracht Frankfurt steht vor einem Hammer-Programm

Am 02. Februar 2019 treffen die Frankfurter auf den BVB, eine Woche später steht mit Leipzig der nächste Topklub vor der Tür. In knapp zwei Wochen startet auch die Zwischenrunde in der Europa League. Dort heißt der Gegner Schachtar Donezk. Danny Da Costa sieht sich für die kommenden Wochen gut gewappnet: „Aktuell fühle ich mich körperlich in einer sehr guten Verfassung. […] Der Akku ist voll!“ Allerdings zählen nicht nur die physischen Aspekte für den 25-Jährigen, auch die Mentalität spielt eine große Rolle: „Wir müssen es wie in der Hinrunde schaffen, auf den Punkt fokussiert zu sein und etwaige Strapazen auszublenden.“

Wenn dies gelingt, sind die Frankfurter nur schwer zu stoppen. In der Gruppenphase der Europa-League blieb man ohne Punktverlust und in der Bundesliga rangiert die SGE aktuell auf dem fünften Tabellenplatz. An diese Leistungen wollen die Frankfurter weiter anknüpfen.

 

 

 

 

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!