Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt beobachtet spanischen Youngster

Die Abgänge des Sturmtrios um Luka Jovic, Sebastien Haller und Ante Rebic sorgten für einen großen Verlust im Frankfurter Team. Mittlerweile haben sich andere Spieler in der Offensive der Hessen etabliert. Insgesamt elf Tore erzielten Bas Dost (drei), Andre Silva (drei) und Goncalo Paciencia (fünf) in der laufenden Saison. Besonders Paciencia sorgt in dieser Spielzeit für Aufsehen, nachdem er in der vorigen Saison kaum Einsätze bekam. Auch wenn die Frankfurter Offensive derzeit funktioniert, sind die Verantwortlichen weiterhin auf der Suche nach Verstärkungen auf diesen Position. Besonders ein spanisches Offensivtalent soll sich in den Fokus von Eintracht Frankfurt gespielt haben.

Bryan Gil zu Eintracht Frankfurt?

Nach Information des Twitter-Accounts „Scouts in Attendance“ sind die Frankfurter an Bryan Gil interessiert. Der 18-jährige Linksaußen steht derzeit noch beim FC Sevilla unter Vertrag. Der Seite zufolge haben die Hessen den Youngster bereits vor Ort beobachtet. Neben seinen beiden Einsätzen für die spanische U19 sollen die SGE-Scouts auch im Europa League-Spiel gegen Apoel Nikosia vor Ort gewesen sein.

Gil durchlief sämtliche Jugendabteilungen der „Blanquirrojos“. Auch wenn er es in der laufenden LaLiga-Saison nur zu einem Einsatz brachte, ist sein Können unumstritten. Aufgrund der hohen Konkurrenz im Kader ist es möglich, dass der 18-Jährige zeitnah verliehen wird. Bei den Hessen hätte er sicherlich die Chance auf regelmäßige Einsätze. Neben Filip Kostic steht noch Erik Durm für diese Position im Kader.

Bei einem Marktwert von knapp zehn Millionen Euro ist ein Kauf von Gil sicherlich kein Schnäppchen. Da sein Vertrag noch bis 2022 läuft, scheint eine Leihe die wahrscheinlichste Option zu sein.