Eintracht Frankfurt

Frankfurt gegen Mainz: Rhein-Main-Derby zur Wiedergutmachung?

Es ist Derby-Zeit im Viertelfinale des DFB-Pokals. Eintracht Frankfurt gegen den FSV Mainz 05 mag nicht das prestigeträchtigste Duell sein, bietet den Zuschauern dennoch immer wieder spannende Partien. Beim Spiel am Mittwochabend steht für die beiden Vereine die Teilnahme am Halbfinale des Wettbewerbs auf dem Spiel. Beste Voraussetzungen also für einen packenden Fußballabend.

Eintracht ist auf Wiedergutmachung aus

Eintracht Frankfurt ist das Überraschungsteam der bisherigen Saison. Zwischenzeitlich stand die Mannschaft von Trainer Niko Kovac sogar auf dem vierten Platz der Bundesliga-Tabelle. Eine 0:3-Niederlage gegen den FC Augsburg am vergangenen Wochenende trübte zuletzt allerdings etwas die Euphorie in Frankfurt. Für das Derby gegen Mainz setzt Kovac darauf, dass seine Spieler wieder in die Erfolgsspur zurückfinden: “Dass wir als Eintracht mal Spiele verlieren, ist ganz normal. So etwas kann passieren. Wichtig ist aber, dass wir immer 100 Prozent geben. Bevor wir punkten, müssen wir arbeiten. Aber wir schauen nach vorne. Uns steht ein enorm wichtiges Spiel bevor. Wir sind hingefallen. Nun müssen wir wieder aufstehen.” Dabei könnte der Eintracht der Heimvorteil in die Karten spielen. Gegen Mainz musste man sich in 13 Spielen in der Commerzbank-Arena lediglich einmal geschlagen geben.

05er sind heiß auf das Derby

Hinzu kommt, dass die Saison für Mainz 05 bisher alles andere als optimal verläuft. Durch die 0:2-Niederlage gegen Tabellenführer Bayern München rutschte das Team von Sandro Schwarz sogar auf den Relegationsplatz ab. Dabei schöpfte die Mannschaft von Trainer Sandro Schwarz nach dem 3:2-Sieg gegen den VfB Stuttgart am 19. Spieltag eigentlich Hoffnung, dass es endlich aufwärts gehen könnte. Dass man in den beiden darauffolgenden Wochen ausgerechnet gegen Bayer 04 Leverkusen und den FC Bayern München ran musste, die die ersten beiden Plätze in der Tabelle belegen, machte das Momentum wieder zunichte.

Schwarz hofft nun darauf, dass sein Team mit einem Erfolg im Pokal neues Selbstvertrauen schöpfen kann: “Es sind nicht mehr viele Schritte bis zum Ziel. Ich bin mir sicher, das die Jungs das genauso fühlen. Das Rhein-Main-Derby um den Halbfinaleinzug wird ein ganz besonderes Spiel. Wir können und wollen etwas Historisches erreichen und zum zweiten Mal in unserer Vereinsgeschichte ins Halbfinale einziehen.”

Beide Trainer können aus dem Vollen schöpfen

Immerhin gibt es für den Mainzer Trainer erfreuliche Nachrichten personeller Natur. Torwart René Adler ist zurück im Training und könnte schon für die Partie gegen Frankfurt eine Option sein. Auch bei Yoshinori Muto und Jean-Philippe Gbamin stehen die Chancen gut, dass sie ihre leichten Blessuren rechtzeitig auskuriert haben werden. Nur Levin Öztunali muss nach einem Schlag auf das Sprunggelenk noch pausieren.

Auch die Frankfurter können aller Voraussicht nach aus dem Vollen schöpfen. Jonathan de Guzman trainierte am Montag erstmals wieder mit der Mannschaft und auch Danny Blum sowie David Abraham könnten im Pokal-Derby möglicherweise im Kader stehen.

Voraussichtliche Aufstellungen

Eintracht Frankfurt:  Hradecky – Salcedo, Hasebe, Falette – M. Wolf, Mascarell, Chandler – K.-P. Boateng, Fabian – Haller, Rebic

1. FSV Mainz 05:  Zentner – Gbamin, Hack, Diallo – Donati, N. de Jong, Brosinski – S. Serdar, Latza – Quaison, Ujah

Fakten zum Spiel

  • Anpfiff: Mittwoch, den 07.02.2018, um 18:30 Uhr
  • Stadion: Commerzbank-Arena, Frankfurt
  • Schiedsrichter: Deniz Aytekin (SR), Christian Dietz (SR-A.1), Eduard Beitinger (SR-A.2), Michael Emmer (4.Offizieller), Günter Perl (VA), Benedikt Kempkes (VA-A)
  • Bilanz gegeneinander: 8 – 13 – 7 bei 36:36 Toren
  • Bilanz gegeneinander bei Heimspiel Frankfurt: 7 – 5 – 1 bei 18:9 Toren

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!

AdBlocker deaktiveren!

Bitte schalten Sie Ihren AdBlocker aus. Vielen Dank!