Eintracht Frankfurt

Frankfurt offenbar Anwärter auf Müller-Verpflichtung

Müller

Nachdem Nicolai Müller am Donnerstag seinen Abschied vom Hamburger SV über Instagram bekannt gegeben hat, kommen erste Gerüchte um den neuen Verein des 30-Jährigen auf. Der FC Schalke 04, der lange als Interessent gehandelt wurde, ist kein Thema mehr. Dafür soll mit Eintracht Frankfurt jetzt ein anderer Bundesliga-Klub ein Auge auf den zweimaligen Nationalspieler geworfen haben.

Müller kann ablösefrei wechseln

Nach Informationen der “Hamburger Morgenpost” zählt Eintracht Frankfurt zu den ernsthaften Anwärtern auf die Verpflichtung von Müller. Die Hessen können aufgrund der dreifachen Belastung in der kommenden Spielzeit dringend Verstärkung gebrauchen. Darüber hinaus drohen der Eintracht mehrere hochkarätige Abgänge – auch für die Offensive. Anders als die Frankfurter, hat Schalke nach der Verpflichtung von Steven Skrzybski keinen Bedarf mehr im Angriff. Müller war auf Schalke immer hoch im Kurs, da er und Christian Heidel sich aus der gemeinsamen Zeit in Mainz kennen und noch immer regelmäßig in Kontakt stehen. Ein konkretes Interesse an einer Verpflichtung des Rechtsaußen dementierte der Manager jedoch stets.

Müller spielte insgesamt vier Jahre lang für den Hamburger SV. Nachdem er die abgelaufene Saison aufgrund eines Kreuzbandrisses beinahe komplett verpasste, möchte er sich noch einmal verändern. Den Gang in die zweite Bundesliga wird er damit nicht antreten. Insgesamt bestritt der 30-Jährige für die Rothosen 83 Spiele, in denen er 16 Treffer markieren konnte. Sein Marktwert wird derzeit auf 3,5 Millionen Euro geschätzt.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!

AdBlocker deaktiveren!

Bitte schalten Sie Ihren AdBlocker aus. Vielen Dank!