Eintracht Frankfurt

Frankfurt steht in Kontakt mit Premier-League-Stürmer

Frankfurt braucht noch einen Stürmer - kommt er aus der PL?

Nach den Abgängen von Luka Jovic und Sebastien Haller muss Eintracht Frankfurt im Sturm noch einmal nachrüsten. Auch bei Ante Rebic könnte es bei einem entsprechenden Angebot eines Top-Vereins noch zu einem Abgang kommen. Laut einem Bericht der „Hessenschau“ steht die Eintracht nun bereits in Gesprächen mit einem Stürmer aus der Premier League.

Tosun bestätigt Kontakt mit Frankfurt

Der Spieler, der angeblich Kontakt mit Eintracht Frankfurt hat, ist Cenk Tosun. Der 28-Jährige steht aktuell beim FC Everton unter Vertrag. Gegenüber der „Hessenschau“ bestätigte er Gespräche mit Frankfurt, schränkte allerdings ein: „Erst will ich aber meine Knieverletzung auskurieren, außerdem fühle ich mich in Everton wohl.“ Es muss also noch einiges passieren, ehe es zu dem Transfer kommen kann. Laut der „Frankfurter Rundschau“ soll der neue Stürmer bereits zum Bundesliga-Auftakt in Hoffenheim am nächsten Sonntag im Kader stehen. Das spricht angesichts seiner Worte eher dagegen, dass es hierbei um Cenk Tosun geht.

Cenk Tosun wechselte erst vor anderthalb Jahren zum FC Everton. Damals kostete er den englischen Vereine eine Ablösesumme in Höhe von 22,5 Millionen Euro. Vorausgegangen war diesem Transfer ein sehr starkes Halbjahr von dem 28-Jährigen bei Besiktas Istanbul. Er erzielte er in der ersten Hälfte der Saison 2o17/2018 in 16 Ligaspielen acht Tore, zudem kam er in sechs Champions-League-Partien auf vier Treffer. In der Premier League lief es für den Stürmer jedoch weniger gut. In insgesamt 39 Premier-League-Partien erzielte er nur acht Tore und bereitete drei weitere Treffer vor. Das sind zwar ordentliche Werte, für einen Stürmer, der 22,5 Millionen Euro kostete jedoch keine überzeugenden. Aktuell beträgt sein Marktwert 18 Millionen Euro. Es ist derzeit noch unklar, ob und wenn ja für welche Ablösesumme die Eintracht Tosun verpflichten kann.