Eintracht Frankfurt

Jovic wartet auf seinen Durchbruch – Zidane stärkt den Ex-Frankfurter

Zidane

Nach drei Jahren bei Eintracht Frankfurt entschied sich Luka Jovic im vergangenen Sommer für den nächsten Karriereschritt und wechselte zu Real Madrid. Nach acht Spieltagen wartet Jovic jetzt jedoch immer noch auf seinen ersten Treffer für seinen neuen Klub. Madrid-Trainer Zinedine Zidane sprach nun über den Neuzugang.

Zidane: „Er ist ein wichtiger Spieler“

„Er ist nicht entmutigt, ganz im Gegenteil. Er kennt die Situation und ist gerade erst hierher gekommen. Er ist besser als noch zu Beginn, spricht mehr und mehr Spanisch“, sagte Zidane auf der Pressekonferenz im Vorfeld der Partie gegen Mallorca. Er werde weiterhin auf Jovic zählen, meinte der 47-Jährige. „Er hat bislang zwar nicht viel gespielt, ist für uns aber ein wichtiger Spieler“, betonte Zidane. Ob Jovic gegen Mallorca zum Einsatz kommt, verriet Zidane dabei nicht. Bislang kam Jovic in sechs von acht Liga-Spielen für Real Madrid zum Einsatz, spielte aber nur ein Mal über die gesamte Distanz. Hinzu kommt ein Kurzeinsatz in der Champions League gegen Paris Saint-Germain.  Auf eine Torbeteiligung oder gar einen ersten Treffer wartet der 21-Jährige bisher vergeblich.

In Frankfurt sah das noch anders aus. Vergangene Saison erzielte Jovic für die Hessen wettbewerbsübergreifend ganze 27 Treffer, hinzu kommen 7 Torvorlagen. Geht es nach Zidane ist es aber nur noch eine Frage der Zeit bis Jovic seine Qualitäten auch bei Real Madrid zeigen kann, vielleicht sogar schon gegen Mallorca. Real Madrid ließ sich die Dienste des Angreifers ganze 60 Millionen Euro kosten und hat dementsprechend hohe Erwartungen.