Eintracht Frankfurt

Martin Hinteregger vor Wechsel zu Eintracht Frankfurt?

Martin Hinteregger vor Wechsel nach Frankfurt

Der FC Augsburg suspendierte Martin Hinteregger nach umstrittenen öffentlichen Äußerungen. Auch ein Gespräch half nicht zu einer Annäherung beider Seiten bei. Nun wird Hinteregger kurz vor dem Transferschluss mit einem Wechsel zu Eintracht Frankfurt in Verbindung gebracht.

“Ich kann nichts Positives über den Trainer sagen”

Martin Hinteregger hatte sich nach der 0:2-Niederlage in Mönchengladbach öffentlich über die aktuelle Situation des Vereins geäußert. Zunächst sagte er, laut “WELT“, dass „man sieht, dass wir noch tiefer im Sumpf stecken, da geht gar nichts. Wir betteln ums Gegentor. Das ganze Jahr 2018 ist die Kurve nach unten gegangen“. Mit diesen kritischen Aussagen wäre der Verteidiger wohl noch ohne größeren Schaden durchgekommen, allerdings ging er noch weiter. “Ich kann nichts Positives über den Trainer sagen, werde aber auch nichts Negatives sagen”, so der 26-Jährige.

Darauf reagierte der FC Augsburg mit der Suspendierung des Innenverteidigers. Zudem erhielt er eine wohl im recht hohen fünfstelligen Bereich liegende Geldstrafe. Es zeigt: der FC Augsburg versucht, konsequent zu sein. Auch Caiuby wurde nach seinem andauernden Wegbleiben suspendiert. Ob das im Abstiegskampf hilft, bleibt abzuwarten. Zumal der FC Augsburg nun eigentlich vor Ablauf des Transferfensters Verstärkungen benötigt.

Hinteregger nach Frankfurt?

Für Hinteregger könnte sich hingegen kurz vor dem Transferschluss auch noch eine Wechsel-Option aufgetan haben. Laut einem Artikel der “BILD” könnte sein Ziel Eintracht Frankfurt heißen. Die Eintracht hat zwar formal die Kaderlücke, die sich in der Innenverteidigung nach dem Abgang von Carlos Salcedo aufgetan hatte, bereits mit dem 19-jährigen Tuta geschlossen. Allerdings hat der Brasilianer überhaupt keine Bundesliga-Erfahrung und könnte dementsprechend reichlich Eingewöhnungszeit gebrauchen. Daher ist es durchaus möglich, dass Frankfurt bei Martin Hinteregger noch zuschlägt. Angesichts der Geschehnisse dürfte er keine hohe Ablösesumme kosten, zudem ist er ein gestandener Bundesliga-Spieler, der der Eintracht auf Anhieb weiterhelfen könnte. Ob es tatsächlich noch zu dem Transfer kommt, werden wir heute im Laufe des Tages sehen.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!