Eintracht Frankfurt

Verlässt Boateng die Eintracht nach nur einem Jahr?

Boateng

Im Sommer letzten Jahres wechselte Kevin-Prince Boateng von UD Las Palmas zu Eintracht Frankfurt. Nachdem sein vorheriges Engagement in der Bundesliga, beim FC Schalke 04, für ihn unrühmlich endete, blühte der 31-Jährige unter Niko Kovac noch einmal richtig auf. Der Kroate wird jedoch künftig den FC Bayern München trainieren. Bedeutet der Wechsel seines Förderers zu jetzt auch den Abgang von Boateng aus der Mainmetropole?

Levante soll Interesse an Boateng haben

Wie das ghanaische Fußball-Portal “Ghana Soccernet” berichtet, ist UD Levante an Boateng interessiert. Demnach wolle Luis Helguera, Sport-Direktor des spanischen Erstligisten, den gebürtigen Berliner zurück nach Spanien holen. Helguera kennt den Profi aus der gemeinsamen Zeit bei Las Palmas. Der zentrale Mittelfeldspieler selbst vermied, trotz eines gültigen Vertrages, bislang ein klares Bekenntnis zu Eintracht Frankfurt.

“Ich konzentriere mich auf die Spiele und nicht darauf, ob ich hierbleibe oder nicht”, erklärte der 30-Jährige zu Beginn des Monats. Möglicherweise hat sich seine Meinung nach dem Gewinn des Pokals noch einmal geändert. In der abgelaufenen Spielzeit zählte der Deutsch-Ghanaer zu den wichtigsten Stützen im Team von Kovac.

In der Liga verpasste er lediglich drei Spiele. Mit sechs Treffern und einer Vorlage trug er maßgeblich zu der erfolgreichen Saison der Hessen bei. Ein Abgang von Boateng, dessen Marktwert von “Transfermarkt.de” aktuell auf rund sechs Millionen Euro geschätzt wird, würde für Frankfurt daher einen herben Verlust bedeuten.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!