FC Bayern München

Bayern beobachtet Bordeaux-Star Malcom

Malcom von Girondins Bordeaux gilt als eine der Entdeckungen des letzten Jahres in der französischen Ligue 1. Der Brasilianer ist europaweit heiß begehrt, zahlreiche Topklubs stehen Schlange. Auch der FC Bayern soll nun offenbar ein Auge auf den Wunderknaben gerichtet haben.

Münchener Scouts sehen Galavorstellung von Malcom

Es lief die 36. Spielminute als Malcom am letzten Freitag ganz Frankreich zum Staunen brachte. Aus über 30 Metern nahm sich der Brasilianer ein Herz und jagte die Kugel aus halbrechter Position unter den Querbalken ins gegnerische Tor. An diesem Abend auch im Stadion: Scouts des FC Bayern München. Was bei den Anhängern von Gegner Dijon FCA noch für erstauntes Augenreiben geführt haben dürfte, wird bei den Beobachtern aus München nur eine Bestätigung der Qualitäten gewesen sein. Wie “Mercato365” berichtet, hat man den 20-Jährigen an der Säbener Straße als Verstärkung für die Offensive auf der Liste.

Die Konkurrenz ist groß

Ein einfaches Unterfangen dürfte eine Verpflichtung des brasilianischen U-Nationalspielers aber selbst für den deutschen Rekordmeister nicht werden. Seine Entwicklung ist den Scoutingabteilungen in ganz Europa nicht entgangen. Vor der laufenden Spielzeit war der Girondins-Star unter anderem mit dem 1. FC Köln und dem VfL Wolfsburg in Verbindung gebracht worden.

Im Januar 2016 wagte Malcom den Schritt von seinem Jugendverein Sao Paulo nach Frankreich. Fünf Millionen Euro ließ sich Bordeaux den damals 19-Jährigen kosten. Im Nachhinein ein absolutes Schnäppchen. Denn egal wie der Name von Malcoms nächstem Arbeitgeber heißen wird: Der Preis wird nicht nur ein vielfaches jener Ablöse sein, sondern wohl auch deutlich über seinem Marktwert, der sich laut „Transfermarkt.de“ aktuell auf 17 Millionen Euro beläuft, liegen.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!