FC Bayern München

Bayern in Freiburg ohne echte Offensiv-Alternative auf der Bank

Der FC Bayern München ist beim Sportclub Freiburg zu Gast. Anpfiff ist um 20:30. Dabei treten die Münchner mit einem enorm ersatzgeschwächten Kader an. Ist die erste Elf zwar noch hochklassig, sitzen neben Torwart Sven Ulreich, Innenverteidiger Jeroma Boateng und Sechser Javi Martinez nur Nachwuchsspieler auf der Bank. Schaffen es die Freiburger also, die Bayern lange in Schach zu halten, können die Bayern nur wenig von der Bank nachlegen.

Bayern fehlen fünf Stars

Der FC Bayern muss heute in Freiburg auf fünf Stars verzichten. Die zentralen Mittelfeldspieler Leon Goretzka und Corentin Tolisso fehlen aufgrund von muskulären Problemen. Die Innenverteidiger Lucas Hernandez (Innenbandriss im Sprunggelenk) und Niklas Süle (Kreuzbandriss) fallen langfristig aus. Deshalb rückt heute erneut Linksverteidiger David Alaba in die Innenverteidigung, während Linksaußen Alphonso Davies als Linksverteidiger agiert. Für Weltmeister Jerome Boateng bleibt erneut nur der Platz auf der Bank.

Darüber hinaus fällt für die Offensive Außenspieler Kingsley Coman (Kapselverletzung) aus. Auch die jungen, im Sommer eingekauften Akteure Fiete Arp (Sturm, Armverletzung) und Michael Cuisance (zentrales Mittelfeld, Sprunggelenksverletzung) konnten nicht mit nach Freiburg reisen. Somit besteht die Münchner Bank heute aus den drei Profis Sven Ulreich (Tor), Jeroma Boateng, Javi Martinez und den vier ganz jungen Spielern Mai, Singh, Dajaku und Zirkzee. Ob es mit dieser Mannschaft trotzdem zum Sieg in Freiburg reicht? Zumindest die erste Elf hat nach wie vor eine sehr hohe Qualität, Ausfälle im Offensivbereich täten den Münchnern aber heute ganz besonders weh.

Die Aufstellungen

Freiburg: Flekken – Gulde – Koch – Heintz – Günter – Franz – Haberer – Höfler – Grifo – Höler – Petersen

Bayern: Neuer – Davies – Alaba – Pavard – Kimmich – Thiago – Coutinho – Müller – Perisic – Lewandowski – Gnabry