FC Bayern München

Brasilianer Tetê vor Wechsel zu Bayern? – Berater bestätigt Verhandlungen

Spätestens im kommenden Sommer will der FC Bayern einen echten Kracher an die Säbener Straße holen. In diesem Zusammenhang fällt immer wieder der Name Leroy Sané. Doch auch der Name Mikel Oyarzabal wurde zuletzt gehandelt. Nun sollen die Münchener angeblich vor einem Transfer des brasilianischen Talents Tetê von Shaktar Donezk stehen. Das berichtet das brasilianische Portal „GauchaZH“.

50 Millionen Euro Ablöse für Tetê?

Dem Medienbericht zufolge finden bereits Verhandlungen zwischen dem deutschen Rekordmeister und den Ukrainern statt. Das Portal beruft sich dabei auf Pablo Bueno, den Berater von Tetê. Demnach sind die Bayern sind bereit, eine Ablöse in Höhe von 50 Millionen Euro für den 19-Jährigen auf den Tisch zu legen. Es sollen nur noch letzte Details, wie das Gehalt des Rechtsaußen, zu klären sein.

Ob der Wechsel schon im Winter oder erst im kommenden Sommer vollzogen werden soll, lässt der Bericht offen. Tetê war erst im Februar diesen Jahres aus Grêmio Porto Alegre nach Donetsk gewechselt. Dort hat sich der Youngster mittlerweile in der Profi-Mannschaft etabliert. In 16 Pflichtspielen in dieser Saison erzielte der Brasilianer vier Treffer und lieferte drei weitere Vorlagen.

Wie plant der FC Bayern?

Ein Transfer dieser Größenordnung hätte wohl erhebliche Auswirkungen auf die weiteren Planungen der Münchener. Für den vermeintlichen Wunschspieler Leroy Sané von Manchester City müsste der FCB wohl mehr als 100 Millionen Euro aufbringen. Eine Verpflichtung des Spaniers Mikel Oryazabal wäre wohl halb so teuer, da dieser eine Ausstiegsklausel in Höhe von 60 Millionen Euro besitzt.

Auch, ob die Bayern wirklich zwei Spieler für die Flügel verpflichten, darf zumindest angezweifelt werden. Normalerweise ist man dort mit Serge Gnabry und Kingsley Coman ausreichend besetzt. Falls sich das Gerücht bewahrheiten sollte, dürfte zumindest ein Transfer des deutschen Nationalspielers Sané immer unwahrscheinlicher werden.