FC Bayern München

Donny van de Beek im Visier von Bayern München?

Donny van de Beek zählt zu den vielversprechendsten Talenten Europas. Der 21-Jährige Mittelfeldspieler spielt derzeit bei Ajax Amsterdam und hat bereits mit 18 Jahren sein Debüt bei den Profis gegeben. Laut dem italienischen Internetportal “calciomercato.com” sollen nun mehrere europäische Spitzenclubs, wie AS Rom oder der FC Bayern München an dem Jungstar interessiert sein. Bereits im Winter könnte es zu einem Wechsel von van de Beek kommen.

van de Beek in Amsterdam unzufrieden

Anfang des Jahres verlängerte der Niederländer seinen Vertrag bei Ajax Amsterdam bis 2022. Für Donny van de Beek war es schon als Kind ein Traum für Ajax zu spielen, denn bereits im Alter von fünf Jahren nahm sein Vater ihn mit ins Stadion zu Spielen der Weiß-Roten. 2015 debütierte er für die Profis in der UEFA Europa League gegen Celtic Glasgow. In der vergangenen Saison etablierte sich van de Beek als fester Bestandteil im Mittelfeld von Ajax und bestritt insgesamt 39 Spiele. Dabei gelangen dem 21-Jährigen starke 13 Saisontreffer.

Doch trotz der beeindruckenden Leistungen im Vorjahr ist van de Beek derzeit unzufrieden mit seiner Rolle bei Ajax Amsterdam. Seinen Stammplatz hat der Niederländer mittlerweile verloren. Oft wird der 21-Jährige nur eingewechselt und derzeit hat er den Status des “zwölften Mannes”. Sein Berater Guido Albers machte den van de Beeks im Gespräch mit der Amsterdamer Zeitung “Het Parool” nun öffentlich und kündigte Gespräche im Winter an, falls sich an der momentanen Situation nichts ändert.

Dringender Bedarf beim FC Bayern

Arturo Vidal und Sebastian Rudy sind weg, Thiago und Corentin Tolisso sind verletzt und Renato Sanches und Leon Goretzka sind noch zu unbeständig. Im Mittelfeld der Bayern machen sich derzeit große Probleme bemerkbar. Bei der Partie gegen Freiburg probierte sich Kimmich auf der Position im zentralen Mittelfeld, konnte allerdings nicht überzeugen. Ein Spieler wie Donny van de Beek könnte den Bayern helfen. Er ist flexibel einsetzbar, zeichnet sich durch eine große Ruhe am Ball aus und ist zudem torgefährlich. Für einen Transfer des Niederländers müssten die Münchener vermutlich eine hohe Ablösesumme zahlen. Sein Marktwert berträgt derzeit knapp 18 Millionen Euro, doch die Amsterdamer werden wahrscheinlich weitaus mehr fordern. Zudem ist die Konkurrenz für die Bayern groß, da neben dem AS Rom zuvor auch schon Vereine wie der FC Barcelona, Chelsea oder Liverpool Interesse an dem Jungstar gezeigt haben.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!