FC Bayern München

Holt Ancelotti seinen ehemaligen Bayern-Schützling nach Neapel?

Die Meisterschaft in Italien schien lange ein spannendes Rennen zu sein. In Neapel erhoffte man sich endlich einmal wieder den “Scudetto”. Letzten Endes patzten die Napolitaner, sodass Juventus Turin den siebten Meistertitel in Folge feiern konnte. Zur neuen Saison wird es einen kleineren Umbruch geben. Vor wenigen Tagen verkündete man die Verpflichtung von Carlo Ancelotti. Der ehemalige Bayern-Trainer könnte bei seinem neuen Verein mit einem seiner ehemaligen Schützlingen zusammenarbeiten.

Ancelotti sucht Nachfolger für Kalidou Koulibaly

Mit der Verpflichtung von Carlo Ancelotti wechselt womöglich nicht nur ein ehemaliger Trainer des deutschen Rekordmeisters in die Serie A. Ein Innenverteidiger seines ehemaligen Arbeitgebers soll das Interesse des neuen neapolitanischen Cheftrainers locken. Nach Informationen der italienischen Zeitung “Tuttosport” steht Jérôme Boateng im Fokus der “Azzurri”. In der vergangenen Woche heizte der deutsche Nationalspieler die Gerüchte über einen Wechsel ins Ausland an. “Das Ausland ist immer interessant. Man hat nicht viele Chancen. Da muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er nochmal die Erfahrung sammeln möchte”, lauteten die Worte des 29-Jährigen. Boateng, der sich gerade von einer Oberschenkelverletzung erholt hat, könnte Kalidou Koulibaly ersetzen. Der senegalesische Innenverteidiger steht bei diversen englischen Vereinen im Fokus und soll einem Wechsel gegenüber nicht abgeneigt sein. Neben dem Bayern-Verteidiger wird auch David Luiz als möglicher Nachfolger genannt.

Der Vertrag von Boateng in München läuft noch bis 2021. Somit würde eine hohe Ablösesumme fällig werden. Sein Marktwert wird aktuell auf 45 Millionen Euro geschätzt.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!