FC Bayern München

Irland-Talent auf dem Radar der Bayern

Die bisherige Transferperiode verläuft für den FC Bayern München bisher noch nicht zufriedenstellend. Der Rekordmeister bekam bereits mehrere Absagen der Wunschspieler. Jetzt brauch der FCB Alternativen. Gut möglich, dass man sich mit einem Schnäppchen-Juwel erweitert.

Deutschland-Wechsel ein Thema

Nach den Abgängen von den ehemaligen Superstars Franck Ribery und Arjen Robben will der FC Bayern nun den endgültigen Umbruch vollziehen. Die offensiven Flügelpositionen stehen sinnbildlich dafür. Auch im Sturmzentrum soll dies bald passieren. Zwar wird Robert Lewandowski dem FCB noch erhalten bleiben, jedoch muss sich frühzeitig um adäquaten Ersatz bemüht werden.

Für die anstehende Spielzeit sicherte man sich bereits die Dienste von Ex-HSV-Profi Jan-Fiete Arp. Der Youngster soll hinter Lewandowski aufgebaut werden. Laut einem Bericht von“goal“ bemüht sich der FCB um die Dienste des 16-jährigen Ademipo Odubeko. Der irische Mittelstürmer kickte zuletzt für die Jugendabteilung von Manchester United.

Seinen auslaufenden Vertrag hat er aber nicht verlängert, sodass er derzeit noch ohne einen Verein ist. Daher bietet sich hier die Chance auf ein Schnäppchen. Konkurrenzlos ist der Rekordmeister allerdings nicht. Der FC Genua aus Italien und Feyenoord Rotterdam aus den Niederlanden haben Interesse an dem Youngster. Seit längerem ist zudem das Interesse mehrerer Klubs aus der 2. Bundesliga bekannt.

Namentlich wurden in diesen Zusammenhang keine Vereine genannt. In Deutschland hat mit sich aber definitiv intensiv mit der Personalie schon auseinandergesetzt. Odubeko hat mehrere Offerten auf dem Tisch liegen. Ein Wechsel nach München würde zunächst selbstverständlich in die U19 oder U17 führen. Zuvor kickte der 16-Jährige übrigens beim Stadtrivalen Manchester City.