FC Bayern München

Leipzigs Nationalspieler Lukas Klostermann im Fokus des FC Bayern

Mit RB Leipzig ist Lukas Klostermann gerade erst zum Herbstmeister gekürt geworden. Schon bald könnte er sich allerdings für einen anderen Bundesligisten die Schuhe schnüren, schließlich soll der Rechtsverteidiger beim FC Bayern München ganz weit oben auf der Liste stehen.

Bayerns Personalmangel –  „Alaba ist der Abwehrchef“

Beim Rekordmeister herrscht allen voran in der Defensive bisweilen geradezu Personalnot. Daher sehen sich die Münchner intensiv nach Verstärkungen für die Abwehr um. „Klar werden wir uns alle Optionen offen lassen und in Ruhe schauen“, zitiert die „Bild“ Sportdirektor Hasan Salihamidzic. Niklas Süle fällt nach seinem Kreuzbandriss schließlich weiterhin aus. Auch Sommer-Neuzugang Lucas Hernandez wird noch länger fehlen. „Wir haben da eine Fürsorgepflicht und überstürzen nichts, weil es seine zweite schwere Verletzung binnen kurzer Zeit ist“, erklärt Trainer Hansi Flick dem „kicker“.

Aufgrund der Verletzungssorgen ist David Alaba von seiner angestammten Linksverteidiger-Position in die Zentrale gerückt. Schon unter Pep Gurdiola hatte der Österreicher zeitweise als Innenverteidiger gespielt. Auch Flick hat der 27-Jährige längst überzeugt. „Wie er sich entwickelt, ist er zurzeit der Abwehrchef. Ich bin mit ihm total zufrieden, weil er es im Zweikampf gut macht und in Ballbesitz gute Lösungen für die Spieleröffnung hat. Deswegen ist er zurzeit auf dieser Position sehr wichtig.“ Stellvertreter Alphonso Davies konnte mit starken Leistungen ohnehin mehr als überzeugen.

Foto: Boris Streubel/Bongarts/Getty Images

Klostermann ein Kandidat für den Sommer?

Joshua Kimmich will Flick auch zukünftig als Mittelfeldspieler aufbieten, „diese Position spielt er schon und auch in Zukunft in der Nationalmannschaft. Für das zentrale defensive Mittelfeld hat er noch mehr Potenzial, da ist er noch fokussierter, er kann das Spiel gut lesen und hat mit dem Ball und gegen den Ball gute Optionen.“ Obwohl Flick mit Aushilfsrechtsverteidiger Benjamin Pavard zufrieden ist, wäre somit „eine zusätzliche Option rechts außen in der Abwehr sehr hilfreich.“ Falls der Neue „sofort weiterhelfen“ kann, würde der 54-Jährige ihn schon gerne im Winter an der Säbener Straße begrüßen. „Dazu bin ich im Austausch mit unseren Verantwortlichen Karl-Heinz Rummenigge und Hasan Salihamidzic.“

Ein Kandidat für eine Ausleihe bis zum Sommer gilt Joao Cancelo von Manchester City. Denn es ist so gut wie ausgeschlossen, dass Klostermann bereits im Winter wechselt. Im Sommer könnte der Nationalspieler Leipzig allerdings verlassen. Sämtliche Bemühungen von RB-Sportdirektor Markus Krösche, den 2021 auslaufenden Vertrag des 23-Jährigen zu verlängern, sind bislang jedenfalls gescheitert. Laut „Bild“-Informationen liegt das womöglich daran, dass Klostermann mit einem Wechsel an die Isar liebäugelt. Die Sachsen dürften sich bei einem Verkauf wohl über Einnahmen in Höhe von 30 bis 35 Millionen Euro freuen. Als sein möglicher  Nachfolger wird der Ex-Leverkusener Benjamins Henrichs von der AS Monaco gennannt.