FC Bayern München

Trotz Nebenrolle: Javi Martinez soll beim FC Bayern bleiben

Zuletzt lief es bei Javi Martinez nicht rund. Nun könnte er den FCB verlassen und zu einem internationalen Topclub wechseln.

Javi Martinez sitzt beim FC Bayern München momentan nur noch auf der Bank. Unter Trainer Nico Kovac kam der Spanier diese Saison noch nicht wirklich zum Zug. Wie die „tz“ berichtet, schließt der Rekordmeister aber einen Wechsel im Winter aus.

Martinez nur noch Bankwärmer

Dass Javi Martinez zur Zeit gefrustet ist, ist klar. Unter Bayern-Coach Kovac brachte es der 31-jährige Mittelfeldspieler lediglich auf 88 Minuten in sieben Bundesligaspielen, in der Champions League nur auf 43 Spielminuten. Obwohl der defensiv flexible Mitterfeldakteur eine echte Waffe sein kann, setzt Nico Kovac diese Saison bisher auf andere Spieler.

Trainer Kovac äußerte sich zu seinen Reservespielern. „Alle, die bei uns nicht spielen, sind unglücklich. Ich kann nur elf Spieler aufstellen und ich habe es ja schon einmal gesagt: Ein Trainer macht eigentlich nichts richtig. Ich lasse mich da aber nicht leiten, ich habe meine Ideen.“ Momentan scheint Kovac den Spanier bei seinen Ideen allerdings nicht zu involvieren.

Ex-Klub Athletic Bilbao war im Sommer interessiert

Martinez‘ ehemaliger Verein Athletic Bilbao soll im Sommer an ihm interessiert und bereit gewesen sein, 20 Millionen Euro für den Mittelfeldspieler zu bezahlen. Kurz vor Ende der Transferperiode soll Bilbao nochmal ernst gemacht haben. Zu einem Wechsel kam es allerdings nicht, da sowohl der FC Bayern, als auch Martinez schnell klar machten, dass für sie ein Wechsel nicht infrage kommt. Martinez hatte sich erhofft, wieder eine wichtige Rolle beim Rekordmeister zu spielen. Dies ist unter Kovac aber bisher noch nicht gelungen.

Der Champions League Sieger von 2013 darf den Verein aber auch im Winter nicht verlassen, denn Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge, Präsident Uli Hoeneß und Sportdirektor Hasan Salihamidzic haben etwas anderes mit dem Spanier vor.

Martinez kann noch wichtig werden

Die Bayern-Bosse sind der Meinung, dass der 31-Jährige in den großen Spielen wieder wichtig werden kann. Besonders gegen offensiv starke Teams soll er eine prägende Rolle einnehmen und für die nötige Stabilität im Mittelfeld sorgen.

Die „großen Spiele“, wie beispielsweise in der K.O.-Phase der Königsklasse, sind allerdings noch ein paar Monate entfernt. Deshalb wurde Javi Martinez aber schon deutlich gemacht, dass er in nächster Zeit wieder häufiger zum Einsatz kommt.