FC Schalke 04

Bayern empfängt Schalke – Ein Fussballeck-Topspiel zweier Meisterkandidaten?

Mit einem beeindruckenden Auftritt besiegte Schalke vor heimischer Kulisse Borussia Mönchengladbach und setzte sich ein weiteres Mal in der Tabellenspitze fest. Einen Tag später wurde aus einem Geduldsspiel für die Bayern in Berlin eine Machtdemonstration. Beim 4:0 gegen disziplinierte Berliner bewies der Rekordmeister der Konkurrenz, dass er nach wie vor einer der heißesten Favoriten auf die Meisterschale ist. An diesem 19. Spieltag müssen sie das im Fussballeck-Topspiel gegen einen direkten Konkurrenten erneut beweisen und das gegen mental hervorragend eingestellte Schalker. Für die Knappen wird das Spiel in München zu einem weiteren Prüfstein als Meisterkandidat.

Bayern-Kader füllt sich, Flick fordert Selbstbewusstsein

„Wir müssen uns darauf einstellen, dass sie auch uns pressen und unter Druck setzen werden“, analysierte Hansi Flick den Gegner vom Samstag auf der Pressekonferenz. Er zeigt sich beeindruckt von der Leistung der Knappen gegen Borussia Mönchengladbach. Mit dem eigenen Spiel der letzten Woche gegen Hertha zeigt sich Flick trotz des 4:0 Erfolgs nur bedingt zufrieden. „Mir hat ein bisschen das Tempo gefehlt“, sagt er und fordert Veränderung mit Blick auf das Schalke-Spiel. „Ich erwarte von meiner Mannschaft, dass sie weiß, dass sie top ist und dass wir jeden Spieler bespielen können.“ Dabei kann der Coach wieder auf Joshua Kimmich nach Gelbsperre zurückgreifen. In der Verteidigung bescheinigt Flick Lucas Hernandez spürbare Fortschritte nach seiner Verletzung. Der Franzose ist aber noch keine Option am Wochenende, ebenso wie Neuzugang Alvaro Odriozola.

Wagner: „Wer von euch hat schon mal gegen Bayern München gewonnen?“

David Wagner zeigte sich auf der Pressekonferenz vor dem Spiel zurückhaltend: „Ein Punkt wäre super, zu gewinnen wäre Wahnsinn.“ Der Coach der Königsblauen weiß um die schwache Bilanz der Schalker gegen den Rekordmeister in den letzten Jahren. Doch Wagner möchte den eigenen Fußball präsentieren, sich nicht von den Bayern dominieren lassen. Natürlich steht am Wochenende auch die Torwartfrage bei S04 im Raum. Alexander Nübel, ab Sommer beim FC Bayern, fehlt weiterhin rotgesperrt. Seine zukünftige Rolle im Konkurrenzkampf mit Markus Schubert ließ der Trainer offen.

Personell kann der Trainer auf die zuletzt angeschlagenen Suat Serdar und Armine Harit zurückgreifen. Auch Weston McKennie ist nach Schulterverletzung wieder eine Option. Lediglich Benito Raman steht auf der Kippe mit einem Infekt. Dass David Wagner sich über die Stärke des Gegners bewusst ist, beweist er auf der Pressekonferenz. So habe er seine Spieler gefragt „Wer von euch hat schon mal gegen Bayern gewonnen?“ Die Antwort fällt ernüchternd aus: „Das waren nicht viele.“

Schalke seit 10 Jahren ohne Sieg gegen Bayern in der Liga

Tatsächlich gelang dies in der Bundesliga bisher nur Suat Serdar (damals ohne Einsatz) mit Mainz 05 und Daniel Caligiuri mit dem VfL Wolfsburg. Schalkes letzter Sieg gegen die Bayern liegt 10 Jahre zurück. Der einzige Spieler auf dem Platz am Samstag, der im Trikot des FC Schalke den FC Bayern besiegen konnte, ist damit Manuel Neuer. Er war am 15. Spieltag in der Saison 2010/2011 beim 2:0-Erfolg der Königsblauen dabei. Der Kapitän der Münchener steht als grandioser Rückhalt in dieser Saison auch am Samstag im Fokus. David Wagners System zieht seine Stärke aus der Mentalität. Eine Tugend, die man auf Schalke im letzten Jahr vermissen ließ und die nun zu starken Balleroberungen und guten Torchancen im gegnerischen Strafraum führt.

Für den FC Bayern geht es im Spiel gegen die Schalker darum, zu beweisen, „dass die Meisterschaft nur über uns geht“, wie Hansi Flick es auf der Pressekonferenz ausdrückte. Die Schalker zeigten gegen Gladbach ein weiteres Mal ihren Anspruch sich als Topmannschaft in der Tabellenspitze festzusetzen. Dem Team von Wagner wird eine Menge daran liegen die Bayern an der Entwicklung ihres Spiels zu hindern und das Duell über Zweikämpfe an sich zu reißen.

Die voraussichtlichen Aufstellungen der Mannschaften

Bayern: Neuer – Pavard, J. Boateng, Alaba, Davies – Kimmich – Thiago, Coutinho T. Müller, Perisic – Lewandowski

Schalke: Schubert – Kenny, Kabak, Nastasic, Oczipka – Mascarell – Caligiuri, Serdar – Harit – Raman, Gregoritsch.