FC Schalke 04

DFB verkündet Strafen für Rotsünder

Das DFB Sportgericht hat am heutigen Montag die Strafen für die Rotsünder vom Wochenende bekannt gegeben.

Am härtesten trifft es den Schalker Naldo. Der hatte am Sonntag im Abendspiel gegen Bayer Leverkusen den Türken Hakan Çalhanoğlu als letzter Mann in der zweiten Minute von den Beinen geholt, als dieser alleine in Richtung Ralf Fährmann zu lief. Vorausgegangen war ein Fehlpass von Sead Kolasinach. Schalke verlor das Spiel nach deutlicher Überlegenheit 0:1, nach einem Tor in der 89. Spielminute. Das DFB-Sportgericht verurteilte Naldo zu einer Sperre von zwei Meisterschaftsspielen. Damit ist das Bundesliga-Jahr für den Deutsch-Brasilianer gelaufen.

Eine weitere rote Karte sah Timothy Chandler von Eintracht Frankfurt. Seine Strafe beläuft sich auf ein Spiel. Die Strafe von Lewis Holtby vom Hamburger SV ist dagegen noch nicht veröffentlicht. Das Urteil hierzu steht noch aus.

Desweiteren durften den Rasen noch folgende Spieler nach einer Gelb-Roten Karte frühzeitig verlassen: Jean-Philippe Gbamin (Mainz 05), Mathew Leckie (FC Ingolstadt) und Dominik Kohr (FC Augsburg). Die fünfte gelbe Karte bekamen an diesem Spieltag Johan Djourou (HSV) und Nicolas Höfler (SC Freiburg) zu sehen. Sie fehlen für eine Partie und sind damit noch vor der Winterpause wieder zurück.

Alle Urteile, auch die aus der zweiten Liga können im Internet auf der Webseite des DFBs unter www.dfb.de eingesehen werden.