FC Schalke 04

Drei Bundesliga-Vereine werfen ein Auge auf Hertha-Talent

Hertha BSC mit neuer Imagekampagne

Hertha BSC konnte sich in den letzten Jahren durch sehr gute Nachwuchsarbeit auszeichnen. Diese gipfelte 2018 in dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft der U19. Auf ein Talent der Berliner werfen nun laut einem Bericht von „transfermarkt“ gleich mehrere Bundesliga-Vereine ein Auge.

Dennis Jastrzembski deutete bei Hertha sein großes Potenzial an

Dennis Jastrzembski kam in dieser Saison immerhin schon auf fünf Bundesliga-Einsätze als Joker für Hertha BSC. Teilweise ließ er da schon sein großes Potenzial aufblitzen. Gegen Schalke 04 holte er in der Nachspielzeit beispielsweise den Freistoß durch einen äußerst dynamischen Antritt raus, der zum 2:0-Endstand durch Ondrej Duda führte. Zudem erhielt sein Gegenspieler für sein Foul als letzter Mann sogar noch die rote Karte.

Auffällig waren auch seine Auftritt in der UEFA-Youth League, in der sich Hertha BSC unter anderem gegen die U19 von PSG durchsetzte, ehe erst der FC Barcelona die Endstation war. In der Youth League glänzte er mit drei Assists in fünf Spielen, zudem erzielte in der A-Junioren-Bundesliga Nordost in zehn Spielen vier Tore und bereitete fünf weitere Treffer vor.

Schalke, Mainz und Düsseldorf an Jastrzembski interessiert

Diese guten Leistungen sind auch anderen Vereinen nicht verborgen geblieben. Laut dem Bericht von „transfermarkt“ zeigen der FC Schalke 04, der FSV Mainz 05 und Fortuna Düsseldorf Interesse an dem 19-Jährigen. Dieser hat aktuell in Berlin noch einen Vertrag bis 2020. Sein aktueller Marktwert beträgt 800.000 Euro.

Sollte Jastrzembski eine Vertragsverlängerung bei Hertha BSC ablehnen, könnten sich die Bemühungen der genannten Vereine intensivieren. Grundsätzlich ist aber davon auszugehen, dass Hertha den pfeilfschnellen Flügelspieler im Verein halten möchte. Im Normalfall dürfte sich in der neuen Saison auch seine Spielzeit in Berlin deutlich steigern.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!