FC Schalke 04

Köln: Wechselt Bittencourt im Sommer zu Schalke?

Schalke

Der 1. FC Köln plant für die zweite Bundesliga. Während sich mit Timo Horn und Jonas Hector zwei Leistungsträger überraschend für einen Verbleib in der Domstadt entschieden haben, wird Leonardo Bittencourt den Verein wohl verlassen. Interessenten gibt es in Deutschland und dem europäischen Ausland zu Genüge. Neben Werder Bremen, der TSG 1899 Hoffenheim, Tottenham Hotspur, AS Monaco und Benfica Lissabon soll jetzt auch Schalke ein Auge auf den Linksaußen geworfen haben.

Klausel ermöglicht Wechsel

Wie die “BILD“-Zeitung berichtet, steht Bittencourt auch bei den Königsblauen auf dem Zettel. Auf Schalke könnte sich der 24-Jährige in der Champions League beweisen und in den Fokus von Joachim Löw spielen. Darüber hinaus könnte der junge Familienvater bei einem Wechsel ins Ruhrgebiet im Rheinland wohnen bleiben. Der Fokus von Christian Heidel soll aktuell jedoch auf der Suche nach einem Ersatz für Leon Goretzka und Max Meyer liegen. Nichtsdestotrotz ist es nicht ausgeschlossen, dass auch der taktisch variable und entwicklungsfähige Bittencourt ein Transferziel des amtierenden Vizemeisters ist.

Für eine Ablösesumme in Höhe von acht Millionen Euro darf der gebürtige Leipziger den Effzeh im Sommer verlassen. Gültig ist die Klausel noch bis zum Ende des laufenden Monats. In der abgelaufenen Spielzeit absolvierte Bittencourt 27 Spiele für Köln, in denen er sechs Tore erzielen und fünf weitere Treffer vorbereiten konnte. Sein Marktwert wird derzeit auf sechs Millionen Euro taxiert. Für welchen Klub sich der 24-Jährige letzten Endes entscheidet, bleibt abzuwarten. In Köln hat man sich derweil mit dem Abgang von Bittencourt abgefunden. “Wir müssen damit leben, dass er uns wahrscheinlich verlassen wird”, so Armin Veh.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!