FC Schalke 04

Mangelnde Einsatzzeiten: Streicht Kutucu die Segel?

Unter Trainer David Wagner hat der FC Schalke 04 wieder in die Spur gefunden. Nach der vergangenen Horror-Saison geht es endlich wieder bergauf. Talent Ahmed Kutucu allerdings dürfte nicht glücklich über seine persönliche Lage beim Bundesligisten sein.

Stürmer-Tore fehlen Schalke

Das Offensiv-Spiel des FC Schalke 04 fängt so langsam aber sicher wieder an, zu gefallen. Nachdem man in den vergangenen Spielzeiten unter Domenico Tedesco eher für den effektiven Fußball stand, wirkt das Team dieses Jahr spielerisch deutlich stärker.

Auch die letztendliche Torausbeute stimmt beim  Ruhrpott-Klub. Gemeinsam mit dem SC Freiburg stellt man die fünftbeste Offensive der Bundesliga. Lediglich die Stürmer selbst fallen in dieser Statistik bei S04 ab. Die vermeintlichen Kandidaten Mark Uth und Guido Burgstaller blieben bisher ohne Treffer für Schalke.

Wechsel in die Heimat?

Daher wurden auch die Stimmen der Fans nach den ersten Liga-Partien laut, doch mal wieder Top-Talent Ahmed Kutucu eine Chance einzuräumen. Der Jungstar hatte in der abgelaufenen Saison auf sich aufmerksam machen können. In dieser Saison wechselte Wagner ihn nur ein. In sieben Liga-Partien, traf er jeweils einmal selbst und legte einen Treffer vor.

Jetzt soll sich der türkische Top-Klub Fenerbahce Istanbul mit dem 19-Jährigen beschäftigen. Der gebürtige Gelsenkirchener ist in das Visier des Erstligisten geraten. Das berichtet das Onlineportal „sondakika“. Damit könnte er in Zukunft mit Ex-Bundesliga-Profi Max Kruse unter anderem zusammen spielen.

Doch bisher scheint ein Wechsel nur reine Spekulation seitens der türkischen Presse zu sein. Kutucu hängt extrem an Schalke 04, spielt seit seinem 11. Lebensjahr für die „Knappen“. Bis er das Schalke-Trikot abstreift, muss noch einiges passieren. Und vielleicht gibt Coach David Wagner Kutucu in den nächsten Wochen dann auch nochmal die Chance, vielleicht sogar in der Start-Elf.