FC Schalke 04

Mascarell gibt sich angriffslustig: „Müssen natürlich Kante zeigen“

Mascarell

Rund zehn Millionen Euro hat Schalke vor einem halben Jahr für Omar Mascarell nach Madrid überwiesen. Bislang wartet der Spanier jedoch vergeblich auf seinen Durchbruch. Christian Heidel musste sich unterdessen sogar schon gegenüber dem Aufsichtsrat für die Verpflichtung rechtfertigen. Jetzt hat Omar Mascarell mit dem „kicker“ über seine aktuelle Situation gesprochen. Der 25-Jährige will auf Schalke bleiben und weiter kämpfen.

Mascarell: „Das kann ich garantieren“

Nach insgesamt nur sieben Einsätzen während der Hinrunde ist für Mascarell die Zeit für Veränderungen gekommen. „Neues Jahr, neuer Look“, kommentiert der ehemalige Frankfurter seinen neuen Haarschnitt. Ansonsten sei er grundsätzlich zufrieden gewesen – mit einer Ausnahme: „Was das Sportliche betrifft: Da müssen wir in der Rückrunde natürlich Kante zeigen.“ Über einen Abschied aufgrund seiner aktuellen Situation auf Schalke habe Mascarell indes noch nicht nachgedacht. „Im Fußball gilt: Sag niemals nie. Aber ich habe für vier Jahre unterschrieben. Ich denke nicht daran, den Verein zu verlassen“, stellt der Mittelfeldspieler klar.

Auch eine Leihe sei nicht sein Bestreben. Allerdings weiß der 25-Jährige: „Wenn Schalke mir das nahelegt, müsste ich mir Gedanken darüber machen.“ Das sei bislang allerdings nicht der Fall gewesen und der langjährige Madrilene rechnet auch nicht mit einer solchen Mitteilung. Mascarell ist der festen Überzeugung, für die Königsblauen noch sehr wertvoll werden zu können. „Ich bin zuversichtlich“, sagt der Spanier.