FC Schalke 04

Medienbericht: Zenit St. Petersburg wohl an Schalkes Ozan Kabak interessiert

Der Restart in der Fußball-Bundesliga ist für den FC Schalke 04 mächtig in die Hose gegangen. Die Gelsenkirchener gingen im Revierderby gegen Borussia Dortmund mit 0:4 unter und rutschen in der Tabelle immer weiter ab. So belegt Schalke nach 26 Spieltagen den 8. Tabellenplatz. Heißt: der S04 würde in der nächsten Saison nicht International spielen und das hätte womöglich Folgen im Hinblick auf die begehrten Talente. Zu den potentiellen Verkaufskandidaten gehört unter anderem auch Ozan Kabak. Nun kommt aus Russland das Gerücht, dass Zenit St. Petersburg wohl an den Türken interessiert sei.

Ozan Kabak: Zenit St. Petersburg bietet 30 Millionen

Wie das russische Onlineportal Sport24 berichtet, haben die Zenit-Verantwortlichen sich bereits bei den Gelsenkirchenern über einen möglichen Transfer erkundigt. Die Russen sollen angeblich 30 Millionen Euro für den Innenverteidiger geboten haben. Der türkische Nationalspieler, der im vergangenen Sommer noch für 15 Millionen Euro vom VfB Stuttgart kam, hat zwar bei den Königsblauen noch einen Vertrag bis 2024, aber seine Ausstiegsklausel in Höhe von 45 Millionen Euro greift schon 2021 und könnte für einen frühen Abgang möglich machen. Damit reiht sich nun auch Zenit in die lange Liste mit den möglichen Interessenten um Kabak ein.