FC Schalke 04

Möglicher Wintertransfer: Schalke und Mainz buhlen um Badou Ndiaye

Nach mittlerweile 14 absolvierten Bundesligaspieltagen liegen sowohl der FC Schalke 04 als auch Mainz 05 im Soll. Während die Schalker auf Champions League-Platz vier stehen, befinden sich die Mainzer auf einem soliden 13. Tabellenplatz. Dennoch sehen beide Mannschaften offenbar Nachholbedarf in punkto Transfers. Wie die englischsprachige Plattform „Football Insider“ berichtet, beobachten die Teams die Situation eines Mittelfeldspielers aus der englischen Championship genauestens.

Ndiaye mit erfolgloser Zeit in Stoke

Im zweiten Jahr in der zweiten englischen Liga kommt Stoke City weiterhin nicht in den Tritt. Die „Potters“ sind Drittletzter der Championship und müssen um den Klassenerhalt bangen. Ein Gesicht der sportlichen Talfahrt ist sicher auch Badou Diaye. Im Januar 2018 kam der Senegalese für 16 Millionen Euro von Galatasaray Istanbul. Damit war er der viertteuerste Transfer der Klubgeschichte. Eine Summe, die sicher nicht jeder Zweitligist für einen einzigen Spieler investieren kann. Doch auch mit Ndiaye stellte sich kein langfristiger Erfolg ein. Nach einem halben Jahr Premier League lieh Stoke den zentralen Mittelfeldspieler wieder zu seinem Ex-Klub Galatasaray aus. Im Sommer erfolgte die Rückkehr aus der Türkei.

In der laufenden Spielzeit absolvierte Ndiaye 13 Spiele in der Championship. Zunächst sah es so aus, als hätte sich der 21-fache senegalesische Nationalspieler einen Stammplatz erkämpft. Dann allerdings löste Michael O’Neill im November Nathan Jones als Trainer ab. Seitdem durfte Ndiaye nur noch einmal von Beginn an ran. Zuletzt spielte der 29-Jährige immer weniger und stand beim Ligaspiel am gestrigen Dienstag gegen Luton Town nicht einmal mehr im Kader. Die Potters gewannen das Spiel mit 3:0. Ob der wenigen Spielzeit soll Ndiaye einem Januarwechsel nicht abgeneigt sein. Neben dem FC Schalke und Mainz 05 soll auch Trabzonspor an einer Verpflichtung interessiert sein.