FC Schalke 04

Nach Uth auch Embolo – Verletzungssorgen verschärfen Schalker Krise

Der FC Schalke 04 steckt in der Krise. Zumindest in der Bundesliga. Trotz starker Auftritte im DFB-Pokal und in der Champions League läuft es in der Liga einfach nicht. Schwächen in der Offensive und Verletzungen plagen die Königsblauen.

Tedesco mit wagen Aussagen

Nach der 0:3-Niederlage am Sonntagabend bei Eintracht Frankfurt gab Trainer Domenico Tedesco sein Fazit zum ersten Saison-Drittel der Schalker ab. „Es war klar, dass wir die Hypothek der fünf Niederlagen zu Beginn der Spielzeit lange mit uns herumschleppen werden”, sagte der 33-Jährige nach dem Spiel in sämtlichen Interviews. Dabei klang seine Aussage mehr auswendig gelernt als überzeugt.

Außerdem hatte der Schalker Coach keine klare Antwort parat, weshalb sein Team zum wiederholten Male defensiv überfordert schien und offensiv zu ungefährlich blieb. Stattdessen antwortete Tedesco fast trotzig: “Wir haben von den zurückliegenden neun Spielen nur zwei verloren. Wir wissen, wie man gewinnt” und verwies dabei auf die drei Siege vor dem Frankfurt-Spiel.

Trotz der zuletzt stärkeren Phase stehen gerade einmal zehn Punkte auf dem Konto der Gelsenkirchener. Man ist nur einen Zähler vom Relegationsplatz entfernt und die schlechteste Offensive der Liga zusammen mit Stuttgart (acht Treffer) zeigt deutlich, woran es hapert.

“Wir sind als Mannschaft nicht gierig genug. Wir haben zu wenige Spieler, die geil auf Tore sind”, erkennt auch S04-Stürmer Guido Burgstaller das Problem.

Verletzungssorgen ausgerechnet in der Offensive

Mark Uth, einer der besseren Schalker der letzen Wochen, musste aufgrund einer Muskelverletzung seine Teilnahme an den Länderspielen gegen Russland und Niederlande absagen. Die Frage, ob er gegen Nürnberg bereits wieder einsatzfähig sei, konnte Tedesco mit relativer Sicherheit mit “nein” beantworten. Der Ausfall von Uth, welcher in den vergangenen Partien häufig nicht als vorderster Stoßstürmer agierte, wird Schalke empfindlich treffen.

Ebenso sieht es mit dem Ausfall von Rekordtransfer Breel Donald Embolo aus. Der 21-Jährige, welcher zuletzt immer besser in Form kam, erlitt laut Schweizer Medien einen Fußbruch und droht nun auch länger auszufallen.

Sollten sich die Vermutungen bestätigen, wird das Toreschießen für die Knappen mit Sicherheit nicht einfacher.

 

sid

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!