FC Schalke 04

Naldo übertschüttet Tedesco mit Lob: “Hat es überragend gemacht”

Naldo

Schalke scheint die kleine Krise zu Saisonbeginn überstanden zu haben. Nach fünf Niederlagen in der Bundesliga in Folge konnte man zuletzt Mainz und Fortuna Düsseldorf bezwingen. In der Länderspielpause sprach Naldo jetzt über die schwierige Phase sowie das Verhalten von Domenico Tedesco während der vergangenen Wochen.

Naldo: “Wir müssen Danke sagen”

Nach der furiosen letzten Saison rechnete niemand mit einem solchen Fehlstart, wie Schalke ihn jetzt hinter sich hat. Die Verunsicherung innerhalb der Mannschaft war zu spüren, doch die Verantwortlichen bewahrten Ruhe. “Der Trainer hat es überragend gemacht”, stellt Naldo rückblickend klar. “Er hat uns immer sein Vertrauen geschenkt. Der ganze Verein hat die Ruhe bewahrt, das war der Wahnsinn”, findet der 36-jährige Routinier.

Der 32-jährige Tedesco habe “das erste Mal solch eine Situation erlebt.” Daher brauche auch er Hilfe. “Deshalb habe ich zu ihm gesagt: Trainer, wir müssen Danke sagen, weil du ein geiler Trainer, eine geile Person bist”, verrät Naldo. Dem Brasilianer ging es darum, Tedesco sein Vertrauen zu schenken und Dankbarkeit zu signalisieren. “Da ist es egal, ob ich auf dem Platz stehe. Der Trainer und auch der Fitnesstrainer – wir halten alle zusammen. Nur so können wir am Ende erfolgreich sein”, stellt Naldo, der zuletzt auch selbst in der Kritik stand, klar.

Naldo fordert Respekt von Medien

Nachdem der 36-Jährige gegen Freiburg und Mainz nicht zum Einsatz kam, spekulierte die Medienlandschaft. Liegt es an seinem Alter – oder ist er für eine Viererkette etwa doch nicht mehr geeignet? “Ich finde es unfair, was einige Medien geschrieben haben”, sagt Naldo jetzt. “Ich sei alt oder könne nicht in einer Viererkette spielen. Ich habe das sieben Jahre lang bei Werder Bremen gemacht. Mir ist egal, wie viele Verteidiger neben mir auf dem Platz stehen”, wird der langjährige Bundesliga-Spieler deutlich. “Kritik gehört dazu, Respekt aber auch. Ich finde, das war etwas hart aber Gott sei Dank war das nur an mich, einen erfahrenen, und nicht an einen jungen Spieler gerichtet”, führt Naldo aus. Nachtragend möchte der Verteidiger aber auch in diesem Fall jetzt nicht sein.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!