FC Schalke 04

Schalke beobachtet Atlanta-Talent

Schalke

Mit Weston McKennie, Haji Wright, Nick Taitague und zuletzt Zyen Jones hat der FC Schalke 04 in den letzten Jahren zahlreiche Talente aus Amerika verpflichtet. Glaubt man “Calcio Mercato” könnte bald ein weiter Spieler aus den Staaten nach Gelsenkirchen wechseln. Demnach ist der Revierklub an George Bello interessiert.

Klubs aus England zeigen Interesse

Der 16-Jährige hat am letzten Spieltag sein Debüt für Atlanta United in der Major League Soccer gegeben. Seine Ausbildung absolvierte er in der Academy von Atlanta. Im gleichen Verein machte auch schon Zyen Jones, der erst im Sommer zu Schalke gewechselt ist, seine ersten Schritte auf dem Weg zum Profi. Neben Königsblau sollen auch Top-Klubs wie Manchester City, Genua, Everton, Rom und Chelsea ihr Interesse hinterlegt haben. In seiner Heimat gilt Bello schon seit Längerem als riesiges Talent, dessen Zukunft sicherlich in Europa liegt.

Aktuell scheint der Klub von Pep Guardiola jedoch bessere Chancen auf eine Verpflichtung von Bello zu haben, als Schalke. Vorerst liegt die Zukunft des jungen linken Verteidigers allerdings wohl ohnehin in Atlanta. Gerardo Martino, Trainer des Erstligisten, möchte den 16-Jährigen noch eine Zeit lang in Amerika halten. Anders als etwa Jones, der nie für die erste Mannschaft von Atlanta zum Einsatz kam, soll Bello so langsam und behutsam an das Profi-Dasein herangeführt werden, ehe er schließlich den Wechsel in eine europäische Top-Liga wagt.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!