FC Schalke 04

Schalke: Geplantes Gespräch mit Nübel-Seite bleibt ohne Ergebnis

Schalke

Seit Monaten beschäftigt die Zukunft von Torwart-Talent Alexander Nübel die Medien und natürlich auch Schalke selbst. Dem 22-Jährigen liegt ein Vertragsangebot vor, auf eine Entscheidung wartet Sportvorstand Jochen Schneider bislang jedoch vergeblich. Ursprünglich hat man Nübel eine Frist für diese Woche gesetzt.

Nübel: „Keine einfache Entscheidung“

„Wir haben vereinbart, Ende der Vorbereitung ein konkreteres Gespräch zu führen“, verriet Schneider noch vor wenigen Wochen. Nach „Bild„-Informationen hat dieses Gespräch nun zwar stattgefunden, allerdings ohne zu einem Ergebnis zu kommen. Stattdessen sagt Schneider nun, es gebe keine Frist für Nübel. Der neue Schalke-Kapitän ist darüber sehr froh. „Ich brauche die Zeit, denn es ist keine einfache Entscheidung“, gesteht Nübel. Näher möchte sich der Torwart nicht dazu äußern. „Jochen Schneider hat alles dazu gesagt“, stellt Nübel klar. Schalke will nun mit der Nübel-Seite im Austausch bleiben, ein weiteres Gespräch ist aber erst mal nicht geplant.

Aktuell deutet viel auf einen Wechsel im nächsten Sommer und einen ähnlichen Verlauf wie bei Leon Goretzka vor zwei Jahren hin. Der inzwischen 24-Jährige zögerte ebenfalls lange und gab dann nach der Winterpause seine Entscheidung bekannt. Unabhängig davon, wie sich Nübel letztlich entscheidet, sieht sich Schneider auf der Torwart-Position gut aufgestellt. Im nächsten Jahr kehre auf der einen Seite mit Ralf Fährmann ein absoluter Top-Torhüter zurück. „Zudem haben wir mit Markus Schubert einen jungen, überaus talentierten Keeper in unseren Reihen und mit Michael Langer eine stets verlässliche Größe“, ist der Schalke-Sportvorstand überzeugt.