FC Schalke 04

Schalke hat einen Plan: Mit Liverpool und Vollgas-Fußball zurück nach Europa

Trainer und Spieler unzufrieden mit neuen Regeln

Die Mission Wiedergutmachung startet für den FC Schalke 04 am Samstagabend mit dem Gastspiel in Mönchengladbach. Die Philosophie von Neu-Coach David Wagner war bereits beim überzeugenden 5:0-Pokalerfolg über weite Strecken zu erkennen. Der 47-Jährige orientiert sich bei seiner fußballerischen Idealvorstellung vor allem bei Kumpel Jürgen Klopp und dem FC Liverpool.

Auf den Spuren des Champions-League-Siegers

Um Königsblau wieder auf Kurs zu bringen, bedient sich Wagner besonders häufig bei Videos des Champions-League-Siegers. „Wir müssen von den Besten lernen. Und Liverpool hat die Champions League gewonnen“, konstatiert Benjamin Stambouli in der „Sport Bild“. Tatsächlich will Wagner auf Schalke den Gegner künftig permanent unter Druck setzen. Nach Ballgewinn möchte man möglichst schnell zum Abschluss kommen. Defensiv legt er einen Schwerpunkt auf das Verhindern jener Umschaltsituationen, wie Stambouli verrät. „Die Außen versuchen sofort, in der Defensive zu helfen, um den gegnerischen Konter zu verhindern“, erklärt Stambouli. Für die kräftezehrende Spielweise mussten die Profis deutlich mehr Fitness trainieren als noch zuletzt. Auf Schalke ist man sich sicher, dass die Spieler unter Domenico Tedesco konditionell nicht wirklich auf der Höhe waren.

Härtetest in Mönchengladbach

Letztendlich wird Wagner Taten folgen lassen müssen, um die Vorsaison vergessen zu machen. Intern möchte man spätestens 2021 wieder nach Europa. Der Pokalauftritt war bereits ein gelungener Mutmacher. „Wir gehen Schritte, und die, die wir gemacht haben, waren in Ordnung“, sagt Wagner. Gegen den Viertligisten Drochtersen/Assel konnte sich S04 souverän durchsetzen. Phasenweise blitzten auch erste Elemente der neuen Schalker Spielidee auf. Im Borussia-Park erwartet Königsblau gewiss ein anderes Kaliber an Gegner. Die Fohlen und der dortige Neu-Coach Marco Rose verfolgen derweil eine ähnliche Philosophie: Vollgas-Fußball – womöglich spielt auch hier der FC Liverpool eine Rolle.