FC Schalke 04

Schalke hat offenbar zwei Mittelstürmer aus Frankreich im Blick

Schalke

Seitdem Domenico Tedesco die Positionen verraten hat, für die Verstärkung gesucht wird, kommen täglich neue Gerüchte auf. Jetzt werden zwei Stürmer aus Frankreich bei Schalke gehandelt. Königsblau sucht neben einem Innenverteidiger sowie einem Flügelspieler auch einen treffsicheren Angreifer für die zentrale Sturm-Position.

Erfahrung oder doch lieber ein Talent?

Nach Informationen der „Bild“ steht Stevan Jovetic bei Schalke auf der Liste. Die Zeitung spekuliert auf eine Leihe, weil der Angreifer bei Monaco noch einen bis zum 30. Juni 2021 gültigen Vertrag besitzt und eine Ablöse das Budget von Schalke deutlich übersteigen würde. Jovetic spielte bei Monaco in der Hinserie kaum eine Rolle, kam lediglich vier Mal in der Liga zum Einsatz. Immerhin: Bei den vier Einsätzen konnte der 29-Jährige einen Treffer erzielen sowie ein weiteres Tor vorbereiten. Schalke sollen die wenigen Einsätze aber nicht abschrecken, Jovetic zählt dennoch zu den Kandidaten für den zuletzt schwachen und stark verletzungsgeplagten Angriff.

Eine aktuell gehandelte gehandelte Alternative zu Jovetic kommt ebenfalls aus Frankreich – allerdings der zweiten Liga. Glaubt man dem französischen Fernsehsender „Téléfoot„, steht auch Silas Wamangituka unter der Beobachtung von Schalke. Der 19-Jährige steht seit Saisonbeginn beim Paris Football Club unter Vertrag und überzeugt bislang auf ganzer Linie. Musste sich Wamangituka am Anfang noch mit Kurzeinsätzen begnügen, stand der Angreifer seit dem zwölften Spieltag beinahe immer über die volle Distanz auf dem Platz. Vier Tore konnte Wamangituka in der zweithöchsten französischen Spielklasse schon erziele, hinzu kommt eine Vorlage.

Finanzielle Möglichkeiten von Schalke

Während bei Jovetic wohl nur eine Leihe möglich wäre, könnte Schalke den jungen Wamangituka eventuell auch fest verpflichten. Dabei bekommt Königsblau jedoch unter anderem Konkurrenz von Lille, Olympique Lyon, Olympiakos Piräus, Newcastle United sowie Florenz. Priorität haben für den Revierklub aber ohnehin die anderen Positionen – die Flügel und die Verteidigung. Aus diesem Grund wird man für einen Angreifer wohl nicht viel Geld in die Hand nehmen wollen. Wirklich konkret scheint derzeit noch kein Gerücht zu sein.