FC Schalke 04

Schalke mit Interesse an Basel-Talent Oberlin?

Der FC Schalke 04 hat nach der Verpflichtung von Mark Uth offensichtlich noch weiterhin Interesse an einer weiteren Offensivkraft. Christian Heidel hat dies sogar bereits bestätigt. Neben einem Mann für das zentrale Mittelfeld, soll auch noch jemand für den Angriff kommen. Obwohl die Knappen mit Breel Embolo, Guido Burgstaller, Franco di Santo und Mark Uth auf der Stürmer-Position sehr gut aufgestellt sind, besteht noch immer Interesse an der Verpflichtung eines weiteren Stürmers.

Bedient sich Schalke erneut bei Basel?

Wie das italienische Online-Portal ‘tuttomercatoweb.com’ berichtet, gehört Schalke zu den Vereinen, die an Dimitri Oberlin vom FC Basel interessiert sind. Jedoch haben die Schweizer vor rund einer Woche die Kaufoption für den 20-Jährigen gezogen und dürften damit nicht daran gewillt sein, ihn direkt wieder ziehen zu lassen. Der in Kamerun geborene Mittelstürmer war in der abgelaufenen Saison von RB Salzburg an den FC Basel ausgeliehen. Jetzt verpflichtete der Super-League-Zweite der abgelaufenen Spielzeit das junge Talent für knapp vier Millionen Euro. Oberlin, dessen Marktwert derzeit auf sechs Millionen Euro taxiert wird, schoss in der abgelaufenen Saison zehn Tore und bereitete zwei weitere Treffer vor.

Auch Mailand und Marseille mit Interesse

Wie das Portal weiter berichtet, hat Schalke mit dem AC Mailand, Olympique Marseille und Benfica Lissabon eine starke Konkurrenz. Der Berater des 20-Jährigen hält von seinem Klienten große Stücke. “Er muss sich noch verbessern, aber er hat unglaubliche Geschwindigkeit und Kraft”, sagte er. “Ich denke, er ist einer der besten Stürmer Europas, wenn nicht sogar der Beste, was das Pressing gegen die gegnerischen Abwehrreihen betrifft”, fuhr er fort. Es bleibt spannend abzuwarten, ob sich Schalke letzten Endes für Oberlin entscheidet. Dieser wäre aufgrund der namenhaften Konkurrenz nämlich sicherlich nicht zum Schnäppchen-Preis zu haben.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!