FC Schalke 04

Schalke offenbar an spanischem Rechtsverteidiger interessiert

Der FC Schalke 04 hält weiter die Augen nach mögliche Verstärkungen für die kommende Saison offen und ist dabei auf Joan Sastre vom RCD Mallorca gestoßen. Nach den Transfers von Mark Uth, Salif Sané, Suat Serdar und Steven Skrzybski werden die Königsblauen maximal zwei weitere Spieler verpflichten.

Konkurrenz aus England

Der RCD Mallorca hat eine starke Saison gespielt und beendete die Spielzeit als Meister der dritthöchsten spanischen Spielklasse. In Folge dessen sind einige Spieler des baldigen Zweitligisten in das Visier anderer Klubs gerückt. Wie die ‘Marca’ jetzt berichtet, sollen der FC Schalke 04 und West Ham United an Joan Sastre interessiert sein. Auch Crystal Palace wird als möglicher Interessent gehandelt. Der rechte Verteidiger hat in der abgelaufenen Saison 33 für Mallorca Spiele bestritten, in denen ihm auch drei Treffer gelangen. Sein Vertrag läuft zwar noch bis 2020, allerdings besitzt der 21-jährige Spanier bis zum 30. Juni eine Ausstiegsklausel in Höhe von drei Millionen Euro, die aufgrund des Aufstiegs in die 2. Liga um zwei Millionen Euro erhöht wurde.

Sowohl für Schalke als auch für West Ham ist das eine Summe, die kein Problem darstellen sollte. Fraglich ist aber, ob Schalke sich ernsthaft um ihn bemüht, da der Revierklub mit Daniel Caligiuri und Alessandro Schöpf auf der Position gut besetzt ist. Derzeit ist man nur noch auf der Suche nach einem Ersatz für Leon Goretzka.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!