FC Schalke 04

Schalke sucht Verstärkung für die Defensive – Kommt Stefan Posch?

Posch

Beim FC Schalke 04 steht wieder einmal ein Umbruch an. Die neue sportliche Leitung ist seit Bekanntwerden der Verpflichtung von Michael Reschke am Sonntag fast komplett, lediglich der Sportdirektor-Posten muss noch besetzt werden. Inzwischen kursieren auch schon erste Gerüchte um mögliche Neuverpflichtungen in der Sommerpause. Verschiedenen Medienberichten zufolge sucht Schalke unter anderem zwei Verteidiger und zwei Flügelspieler. Für die Defensive soll Stefan Posch von der TSG 1899 Hoffenheim eine Option sein.

Stefan Posch als bezahlbare Alternative

Einem Bericht der „Bild“ zufolge, hat Schalke ein Auge auf den 22-Jährigen geworfen. Demnach gilt Posch als sicherer Spieleröffner, extrem flexibel, schnell und zweikampfstark und ist deshalb für Schalke-Trainer David Wagner interessant. In der abgelaufenen Spielzeit kam der Defensivakteur in 17 Bundesliga-Spielen für Hoffenheim zum Einsatz. Im Saisonendspurt reichte es zuletzt jedoch meist nur noch für einen Platz auf der Ersatzbank. Der Vertrag von Posch bei Hoffenheim läuft noch bis zum 30. Juni 2022, sein Marktwert beträgt derzeit rund 5,5 Millionen Euro. Der gebürtige Österreicher könnte eine für Schalke bezahlbare Alternative zu Waldemar Anton sein, der auch auf der Beobachtungsliste bei Königsblau stehen soll.

Für Anton verlangt Hannover kolportierte zehn Millionen Euro. Die dritte und wohl auch preiswerteste Option lautet Mathias Jorgensen von Huddersfield Town. Unter Wagner noch Stammspieler, fand sich der 29-Jährige zuletzt nur noch auf der Bank wieder. Ehe Schalke dann die erste Verpflichtung tätigt, werden sich Jochen Schneider, David Wagner und Michael Reschke aber wohl noch einmal zusammensetzen und gründlich über alle möglichen Optionen beraten, um eventuelle Fehlschüsse definitiv zu vermeiden.