FC Schalke 04

Schalke: Wright im Probetraining bei Union, Taitague bleibt wohl

Schalke

Langsam aber sicher klärt sich die Zukunft der Spieler, die der FC Schalke 04 in der letzten Saison verliehen hatte. Die Wechsel von Coke nach Levante und von Luke Hemmerich zu Erzgebirge Aue sind bereits offiziell, während sich Benedikt Höwedes und Donis Avdijaj derzeit Gedanken über ihre Zukunft machen. Haji Wright, der in der vergangenen Spielzeit in Sandhausen spielte, darf sich jetzt im Training von Union Berlin präsentieren.

Weitere Leihe ist möglich

Wie Union Berlin am Dienstag mitteilte, wird Wright in den kommenden Tagen am Training der Eisernen teilnehmen. Nach der missglückten Saison will sich der ambitionierte Zweitligist aus der Hauptstadt in der neuen Saison wieder oben in der Tabelle festsetzen. Aktuell bereitet man sich im Trainingslager in Klosterpforte auf die Spielzeit vor. Der aus Amerika stammende Wright wäre bereits der siebte Neuzugang von Union Berlin.

In den letzten Tagen trainierte der 20-Jährige mit der zweiten Mannschaft von Schalke. Ein Verbleib im Team von Torsten Fröhling ist für den talentierten Angreifer allerdings wohl keine Option. Da der Vertrag von Wright auf Schalke von bis zum 30. Juni 2020 läuft, ist eine weitere Leihe durchaus möglich. Ein anderer Spieler, der aus den Staaten, der in der letzten Saison noch bei Norbert Elgert in der Knappenschmiede spielte, wird derweil auf Schalke bleiben. Nick Taitague hat noch Hoffnung, im Laufe der Saison den Sprung in den Bundesliga-Kader zu schaffen. In der Vergangenheit hatte der 19-Jährige des Öfteren mit Verletzungen zu kämpfen.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!