FC Schalke 04

Verpflichtet Schalke einen portugisischen Angreifer?

Schalke

Nachdem das Team von Domenico Tedesco sich am letzten Samstag in Augsburg endgültig wieder für die Champions League qualifizieren konnte, hat Christian Heidel nun endlich Planungssicherheit. Aufgrund der bevorstehenden dreifachen Belastung soll der Kader vergrößert werden. Auf Mark Uth und Salif Sané sollen noch drei weitere Transfers folgen. Jetzt soll offenbar ein 23-jähriger Portugiese, der in der Offensive sehr flexibel einsetzbar ist, in das Visier von Schalke geraten sein.

Zieht Schalke die hohe Klausel?

Wie die portugiesische Sport-Zeitschrift “A Bola” berichtet, hat Schalke ein Auge auf Ricardo Horta geworfen. Der 23-Jährige kann sowohl auf dem linken und rechten Flügel als auch als hängende Spitze eingesetzt werden. Wenngleich der Revierklub auf der linken Seite keinen Bedarf hat, könnte er aufgrund seiner Flexibilität dennoch eine Option sein. Zum Problem könnte allerdings die im Vertrag verankerte Ausstiegsklausel werden. Diese sieht die Zahlung einer Ablöse in Höhe von 25 Millionen Euro vor. In Anbetracht dessen, dass noch weitere Spieler verpflichtet werden sollen, scheint es eher unwahrscheinlich, dass Schalke bereit ist, diese Summe zu zahlen. Priorität dürfte ohnehin die Verpflichtung eines Ersatzes für Leon Goretzka und Max Meyer haben.

Der Kontrakt von Horta in Braga läuft noch bis zum 30. Juni 2022. In der laufenden Spielzeit erzielte der gebürtige Portugiese, der in der Jugend für Benfica Lissabon spielte, zwölf Tore für seinen Klub. Darüber hinaus bereitete er acht Treffer vor. Sein Marktwert beträgt aktuell rund fünf Millionen Euro.

 

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!

AdBlocker deaktiveren!

Bitte schalten Sie Ihren AdBlocker aus. Vielen Dank!