FC Schalke 04

Vier Siege in Folge: Die Gründe für den Höhenflug von Schalke 04

Der FC Schalke 04 scheint derzeit alles daran zu setzen, die vergangene Spielzeit vergessen zu machen. Nach sechs Spieltagen befindet sich Königsblau auf dem vierten Tabellenplatz, nur einen Zähler hinter dem Tabellenführer aus München. Der überraschende und zugleich beeindruckende Sieg in Leipzig festigte einmal mehr das Bild einer funktionierenden Mannschaft, doch der momentane Höhenflug der Knappen hat ebenso andere Ursachen.

Matondo überzeugt bei Startelf-Debüt

Trainer David Wagner überraschte in der Red Bull Arena mit einem taktischen Kniff. Für den formschwachen Daniel Caligiuri rückte Youngster Rabbi Matondo in die Schalker Startelf. „Wir haben uns entschieden, Leipzig mit Tempo zu begegnen, dafür haben wir Rabbi ausgesucht“, erklärte der S04-Coach im „kicker“. Der 19-jährige Matondo indes wusste auf ganzer Linie zu überzeugen. Auch abgesehen von seinem Tor-Debüt zur zwischenzeitlichen 3:0-Führung narrte der Waliser die Leipziger Hintermannschaft aufgrund seiner Geschwindigkeit immer wieder und gehörte zu den besten Akteuren der Knappen.

Zu diesen zählte auch einmal mehr Amine Harit. Der überragende Mann der vergangenen Wochen knüpfte bei RBL an seine beeindruckenden Leistungen an. Sein viertes Saisontor markierte Harit vom Punkt, nachdem er den Strafstoß selbst verursacht hatte. Anschließend lieferte er zudem die mustergültige Vorarbeit zu Matondos Tor-Premiere.

Auf Schalke ist man stolz

Ausschließlich einzelne Spieler hervorzuheben, wäre angesichts des kollektiv überzeugenden Auftritts gewiss unangebracht. Königsblau wirkte defensiv sattelfest und offensiv stets gefährlich. Auch die Attitüde der Schalker Mannschaft stimmte ohne jeden Zweifel. In Anbetracht der außergewöhnlich hohen Laufleistung war auch Wagner voll des Lobes für seine Schützlinge. „In den letzten fünf Minuten kam den Jungs das Laktat aus den Augen. Das sind Laktat-Junkies“, sagte der 47-Jährige. „Für solche Nachmittage für das Wort Stolz erfunden.“ Stolz darf man auf Schalke auf die bisherigen Leistungen gewiss sein, denn auch eine Fortsetzung des Höhenflugs erscheint möglich. Am Samstag empfängt S04 den strauchelnden 1. FC Köln in der Veltins-Arena.