FC Schalke 04

Wagt Schalke einen neuen Versuch bei Chelseas Loftus-Cheek?

Mit Omar Mascarel, Suat Serdar und Sebastian Rudy verpflichtet Schalke 04 im Sommer drei Mittelfeldakteure für ziemlich viel Geld. Doch richtig einschlagen konnte, auch aufgrund von Verletzungen, noch keiner der drei. Nun sollen die Königsblauen angeblich an einem alten Bekannten aus der Premier League interessiert sein – Mittelfeldspieler Ruben Loftus-Cheek vom FC Chelsea.

Im Sommer lehnte Loftus-Cheek einen Wechsel zu Schalke ab

Von einem Interesse der Schalker an Ruben Loftus-Cheek berichtet der britische „Mirror„. Der 22-jährige Nationalspieler Englands kommt aktuell bei den Londonern einfach nicht zum Zug. N’Golo Kanté, Matteo Kovacic und der Italiener Jorginho sind bei Trainer Maurizio Sarri im Zentrum gesetzt. Erst vier Mal durfte Loftus-Cheek deshalb in dieser Saison für die Blues von Anfang an auflaufen. Zu wenig für den ambitionierten Achter, der nach seiner starken Leih-Saison im vergangenen Jahr bei Crystal Palace zum Nationalspieler reifte. Unter Gareth Southgate kam Loftus-Cheek auch bei der WM in Russland zum Einsatz und wusste dort auch oftmals zu überzeugen.

Nach der guten WM kam der 1,91-Hüne mit viel Selbstvertrauen zurück zum FC Chelsea. Einen Wechsel zu einem anderen Klub lehnte er trotz der großen Konkurrenz ab. Eine Entscheidung, die der Engländer derzeit womöglich bereut. Flüchtet Loftus-Cheek nun aus London?

Die englische Nationalmannschaft fest im Blick

Die Chancen auf einen Wechsel stehen derzeit gar nicht so gering. Denn Loftus-Cheek möchte langfristig für sein Land auflaufen. Mit Blick auf seine Landsleute Jadon Sancho oder Reiss Nelson, die derzeit in der Bundesliga für Furore sorgen, könnten die Schalker sicherlich eine Rolle in seinen Planungen spielen.

Knackpunkt könnte dann allerdings der Marktwert des talentierten Mittelfeldspielers sein. Dieser liegt laut „transfermarkt.de“ bei 18 Millionen Euro. Nachdem die Königsblauen bereits im Sommer über 35 Millionen Euro für Mittelfeld-Neuzugänge in die Hand nahmen, ist eine feste Verpflichtung eher unwahrscheinlich. Sinnvoller wäre wohl eine Leihe, die sowohl dem Spieler als auch den derzeit strauchelnden Schalkern sicher weiterhelfen könnte.