Fortuna Düsseldorf

Düsseldorf: Istanbul-Klub klopft erneut bei Karaman an

Bei Besiktas Istanbul steht im Sommer der Umbruch bevor. Der 15-fache türkische Meister hat laut einem Medienbericht nun den Fokus auf Düsseldorf-Akteur Kenan Karaman gerichtet. Die Türken haben bereits in der vergangenen Spielzeit versucht den Linksaußen an den Bosporus zu locken.

Besiktas Istanbul an Karaman interessiert?

Die aktuelle Saison ist für Besiktas Istanbul eine zum Vergessen: In der Europa-League ist man in der Gruppenphase gescheitert. Aufgrund einer Disqualifikation in der vergangenen Spielzeit durften die ‚Black Eagles‘ nicht am türkischen Pokal-Wettbewerb teilnehmen. In der Süper-Lig ist die Mannschaft von Trainer Senol Günes auf den dritten Platz und hat vier Punkte Rückstand auf das Spitzenduo Galatasaray und Basaksehir Istanbul. Die Verantwortlichen von Besiktas wollen daher den Kader für die kommende Saison radikal verändern. Viele alte Spieler werden den Verein verlassen und stattdessen möchte man in Zukunft auf junge Talente setzen. Dazu soll auch Kenan Karaman von Fortuna Düsseldorf gehören. Laut einem Bericht der türkischen Zeitung ‚Sabah‘, soll Besiktas den nächsten Versuch gestartet haben, um Karaman nach Istanbul zu holen.

Bereits in der Saison 2017/18 sollen die Türken beim damaligen Hannover-Profi angeklopft haben. Geplant war ein Wechsel in der Winterperiode. Sportchef Horst Heldt hat zwar einen vorzeitigen Transfer ausgeschlossen und dennoch ist Karamans Vater nach Istanbul geflogen, über einen Wechsel zu verhandeln. Dazu kam es nicht. Stattdessen ist der 25-Jährige zu Fortuna Düsseldorf gewechselt.

Beim Tabellenelften der Fußball-Bundesliga kommt der Linksaußen auf 25 Pflichtspieleinsätze, davon allerdings nur zwei über die volle Spielzeit. Dem Offensiv-Akteur stehen dabei zwei Tore und zwei Vorlagen zu Buche.