Bundesliga

Fussballeck-Topspiel: Leipzig jagt die Bayern und empfängt hungriges Leverkusen

Für Bayer 04 Leverkusen könnte das Jahr 2020 kaum besser laufen. Sowohl in der Liga als auch in der Europa League zeigt sich das Team von Peter Bosz in exzellenter Verfassung. Nur eines der letzten acht Pflichtspiele verlor die Werkself, punktete in allen Anderen dreifach. Fünf Punkte trennen sie vom Gastgeber des Topspiels. Leipzig bleibt ärgster Bayern-Verfolger und möchte das gegen Bayer bestätigen. Die Leverkusener wiederum werden alles tun um in der Top Vier weiterhin mitreden zu dürfen.

Personelle Sorgen bei RB – Nagelsmann: „Das wird ein Geduldsspiel für uns.“

Julian Nagelsmann muss im Topspiel auf einige Langzeitverletzte verzichten. So stehen Kevin Kampl und Willy Orban noch nicht zur Verfügung. Auch Ibrahima Konate kann noch nicht mit dem Team trainieren. Der Coach muss zudem um Tyler Adams, der seinen Muskelfaserriss noch nicht auskuriert hat, weiter bangen. Hinzu kommen Yussuf Poulsen und Ethan Ampadu, die für Sonntag fraglich sind. Die Breite des Kaders wird damit auf eine harte Probe gestellt, denn auch Dauerbrenner Konrad Laimer wird nicht auflaufen können und zu Timo Werner sagte Nagelsmann auf der Pressekonferenz: „Mal schauen, was mit ihm ist, er musste gestern das Training abbrechen.“

Der RB-Coach weiß um die Stärke des Gegners: „Wir erwarten eine Mannschaft, die von den vergangenen neun Spielen acht gewonnen hat“, sagt er und analysiert die mögliche Herangehensweise: „Grundsätzlich werden sie wohl auf Konter spielen. Das wird ein Geduldsspiel für uns.“ Im Hinspiel kamen die Teams nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Klar ist, dass der Leipziger Cheftrainer nicht nur auf den Gegner schaut. „Wir haben jetzt wieder Selbstvertrauen, das Spiel in München hat uns geholfen, dass wir dort nicht unter die Räder gekommen sind“, resümiert er nach einem etwas schwankenden Jahresauftakt.

Bosz sieht keine Favoriten: „Wir wollen jedes Spiel gewinnen“

Peter Bosz stellte sich den Fragen der Presse direkt am Freitag nach dem Spiel in der Europa League. Das Team des Niederländers übersteht die Zwischenrunde und feierte gegen Porto einen weiteren Sieg. Lars Bender musste bei dem 3:1 Sieg ausgewechselt werden, ist für Sonntag fraglich. Selbiges gilt für Charles Aranguiz, der einen leichten Rückschlag nach seiner längeren Verletzung erlitten hat. Moussa Diaby wird aufgrund der Geburt seines ersten Sohnes wohl am Sonntag eher kein Thema für Bosz sein.

Der Coach der Werkself nennt das Spiel ein „Topspiel“, ein Duell zwischen „zwei Mannschaften, die in einer guten Verfassung sind.“ Explizit lobt der Trainer Kai Havertz, möchte sich jedoch von Einzelspieler-Gedanken lösen. Der Niederländer hebt die „Souveränität“ der letzten Wochen hervor, sah auch in Porto die nötige Dominanz auf dem Platz. Nach dem spektakulären Sieg gegen den BVB erscheint auch eine Rückkehr in die Top Vier der Liga nicht mehr ausgeschlossen. Dafür müssen drei Punkte in Leipzig her. Bemerkenswert ist, dass auch Peter Bosz das so sieht. Er drängt Leipzig in keine Favoritenrolle, macht die eigenen Möglichkeiten nicht klein. „Wir wollen jedes Spiel gewinnen“, sagt er selbstbewusst.

Reifeprüfung für die Werkself – Leipzig mit Blick auf Bayern

Die Sachsen überzeugten in dieser Saison mehr als einmal mit alternativem Personal. In den letzten Partien gewannen die roten Bullen defensive Souveränität und offensive Durchschlagskraft zurück. Damit sind die Ausfälle zwar schmerzhaft, allerdings kein Genickbruch. RB Leipzig geht von der Tabellensituation her als Favorit in das Spiel gegen die Werkself. Doch die Leverkusener haben bei der überragenden Serie der letzten Wochen auch ihre alte Schwächen abgelegt. Defensive Anfälligkeit und fehlende Konsequenz sind kaum mehr zu erkennen.

Die Elf von Peter Bosz geht mittlerweile wesentlich dominanter und selbstbewusster mit Führungen um. Auch die eigene Spielstärke wissen sie nun viel häufiger zu belohnen. RB Leipzig düpierte währenddessen in dieser Saison schon mehr als ein Team. Auch sie haben an Anfälligkeiten gearbeitet und präsentieren sich wieder souverän und schlagkräftig. Am Sonntag lockt ein Topspiel, dass für Leverkusen zur Reifeprüfung im Kampf um die obersten Tabellenplätze wird. Für beide Teams ist es ein Duell offensiver Spitzenspieler und ein taktisches, wie spielerisches Topspiel.