Bundesliga

HSV: Becker wird Sportdirektor, Hoffmann stellt den Vorstandsvorsitzenden

Der Hamburger SV rüstet sich weiter für die erste Zweitliga-Saison der Vereinsgeschichte. Nach der Verlängerung mit Lewis Holtby wird man jetzt den Posten des Sportdirektors mit Ralf Becker neu besetzen.

Nachfolger von Jens Todt

Nach Informationen der „BILD“-Zeitung wird Ralf Becker künftig das Amt des Sportdirektors einnehmen. Er wird damit die Nachfolge von Jens Todt antreten. Dieser besetzte den Posten bei den Hamburger seit Januar des letzten Jahres. Bis zuletzt war Becker in Diensten von Holstein Kiel. Während seiner Amtszeit stieg Kiel von der dritten Liga in die zweite Bundesliga auf. In der abgelaufenen Zweitliga-Saison belegten die Kieler jetzt überraschend den dritten Platz. In der anschließenden Relegation scheiterte man dann jedoch am VfL Wolfsburg und verpasste dadurch die Sensation und den direkten Durchmarsch in die erste Bundesliga.

Neben Becker hatten die Hanseaten im Vorfeld auch Markus Krösche vom SC Paderborn auf der Liste. Krösche, der die Westfalen als Meister zurück in das deutsche Unterhaus führte, hatte gegenüber Becker letzten Endes dann aber offenbar das Nachsehen. Bereits am Montag soll er offiziell präsentiert werden.

Hoffmann übernimmt Vorstandsitz

Darüber hinaus hat man in Hamburg noch eine weitere Personalentscheidung getroffen. So wird der derzeitige Aufsichtsrats-Vorsitzende Bernd Hoffmann übergangsweise den Vorstandvorsitz übernehmen. Aus diesem Grund wird er seine bisherige Aufgabe im Aufsichtsrat vorerst ruhen lassen müssen. Das Amt des Vereinspräsidenten, welches Hoffman zudem innehat, hingegen wird weiter von dem 55-Jährigen ausgeübt.

Wenn ihr keine News aus der Welt des Sports verpassen wollt, folgt uns auf Facebook oder Twitter!