RB Leipzig

Einigung beim Nkunku-Transfer in Sicht? PSG und Leipzig treffen sich

Seit einigen Tagen berichtet die Medienwelt ├╝ber einen m├Âglichen Wechsel von PSG-Akteur Christopher Nkunku. Der 21-J├Ąhrige steht bis 2020 bei Paris St. Germain unter Vertrag, weshalb er wohl eine ordentliche Summe kosten d├╝rfte. RB Leipzig gilt als Interessent f├╝r den zentralen Mittelfeldspieler. Wie aus einem Bericht von „France Football“ hervorgeht, sollen sich die Verantwortlichen der beiden Klubs noch in dieser Woche treffen und ├╝ber den Transfer beraten.

Mangelnde Einsatzzeiten bei Thomas Tuchel

Bereits seine Jugendzeit verbrachte Christopher Nkunku in der franz├Âsischen Hauptstadt. Er lief f├╝r die U17, U19, Paris St. Germain B und die Profis auf. In seiner Zeit an der Seine gewann der junge Franzose bereits einige Titel: Dreimal wurde er franz├Âsischer Meister, zweimal gewann er den franz├Âsischen Pokal, sowie den den franz├Âsischen Ligapokal und dreimal den franz├Âsischen Superpokal. Auch in dieser Saison durfte Nkunku mit seinem Team den Gewinn der Ligue 1 feiern.

Dennoch lief die abgelaufene Saison nicht nach den Vorstellungen des 1,75m-Mann. Im franz├Âsischen Fu├čball-Oberhaus absolvierte er 22 von 38 m├Âglichen Partien, wobei er f├╝nf Scorer-Punkte sammelte. Im Pokal absolvierte Nkunku f├╝nf Partien, allerdings mit einem unl├╝cklichen Ende. Beim Finalspiel gegen Stade Rennes wurde der Mittelfeldspieler kurz vor Verl├Ąngerungsende nur f├╝r das Elfmeterschie├čen eingewechselt. Paris lag mit einem Tor hinten, da Rennes vorgelegt hatte und Christopher Nkunku verschoss den entscheidenden Elfmeter.

Macht Christopher Nkunku das Franzosen-Quintett komplett?

Mit Jean-Kevin Augustin, Dayot Upamecano, Nordi Mukiele und Ibrahima Konat├ę stehen bereits vier Franzosen im Kader der Leipziger. Christopher Nkunku k├Ânnte dieses Quartett nun erg├Ąnzen. Jean-Kevin Augustin und Dayot Upamecano kennt der PSG-Akteur bereits von der franz├Âsischen U21-Nationalmannschaft, f├╝r die er insgesamt sechsmal auflief.

Zus├Ątzlich durchlief Nkunku auch die U20-Nationalmannschaft, sowie die U19 und U18 Frankreichs. Insgesamt absolvierte der ehemalige U-Nationalspieler 24 Partien f├╝r sein Heimatland. Auf sein Deb├╝t in der A-Nationalmannschaft Frankreichs wartet der 21-J├Ąhrige immernoch. Allerdings hatte er auch kaum Einsatzzeiten um sich zu beweisen. Im Falle eines Wechsels winken ihm deutlich mehr Eins├Ątze.