RB Leipzig

Leipzig: US-Youngster im Fokus der Sachsen

RB Leipzig und vor allem Ralf Rangnick sind dafür bekannt, stets nach jungen Talenten Ausschau zu halten. Wie die amerikanische Zeitung „Metro“ berichtet, haben die Sachsen nun offenbar einen Spieler aus den USA ins Auge gefasst.

Leipzig nimm Adams ins Visier

Mit einem Durchschnittsalter von 24,5 Jahren stellt RB Leipzig auch in dieser Saison den jüngsten Kader der Bundesliga-Mannschaften. Stammkräfte wie Timo Werner oder Lukas Klostermann sind sogar gerade erst Anfang 20. Auch Dayot Upamecano, Jean-Kévin Augustin (20) oder Ibrahima Konaté (18) entwickeln sich seit ihrem Wechsel zum aktuellen deutschen Vizemeister immer mehr zu ernsthaften Kandidaten auf die Startformation. Getreu der Philosophie haben die Verantwortlichen nun offenbar ein Auge auf den 18-jährigen Tyler Adams geworfen. Der zentrale Mittelfeldspieler, der auch im rechten Mittelfeld einsetzbar ist, steht aktuell bei NY Red Bull unter Vertrag. Der US-Nationalspieler kommt in der laufenden Saison der MLS auf 24 Partien, in denen ihm zwei Tore und drei weitere Vorlagen gelangen.

Dem Bericht nach fordert New York rund fünf Millionen Euro für sein Eigengewächs. Wie die Zeitung erfahren haben will, haben bereits mehrere Vereine ein Angebot für Adams hinterlegt. Demnach möchte der 18-Jährige bei einem Wechsel in der Klub-„Familie“ von Red Bull bleiben. Neben New York und Leipzig zählt auch Salzburg dazu, die demnach ebenfalls Interesse an Adams zeigen. Nach dem bereits gestehenden Abgang von Naby Keita im kommenden Sommer hätte RB Leipzig mit Sicherheit Bedarf im zentralen Mittelfeld. Die Verantwortlichen der New Yorker ließen jedoch verlauten, dass man sich keines Angebotes bewusst sei.